Channel

People

Übernahme

immosuma: „One-Man-Show“ macht den Exit an die deutsche Scout24-Gruppe

immosuma-Gründer und CEO Gernot Singer. © immosuma
immosuma-Gründer und CEO Gernot Singer. © immosuma

immosuma steht kurz für immosuchmaschine.at und war zuletzt für hunderttausende Österreicher eine Anlaufstelle für die – richtig geraten – Immobiliensuche in Österreich. Seit 2010 war das Internet-Unternehmen von Gernot Singer „abseits des Startup-Trubels“ und „hochprofitabel“ (wie er sagt) unterwegs. Es verzeichnete auch in Deutschland zuletzt monatlich 1,1 Millionen Visits. Das hat die Scout24-Gruppe mit Sitz in München schließlich überzeugt und zuschnappen lassen.

Marke bleibt erhalten

Denn Scout24 betreibt neben AutoScout24 und FinanceScout24 mit ImmobilienScout24 ein Netzwerk an Kleinanzeigen-Plattformen. In Österreich gehört zu diesem Netz neben ImmobilienScout24.at, Immobilien.net und Immodirekt.at nun auch immobiliensuchmaschine.at dazu. „Wir möchten den Besuchern unserer Plattform besten Service und ein möglichst breites Angebot bieten. Wir freuen uns mit der Integration von immosuchmaschine.at hierzu einen weiteren, wesentlichen Schritt gesetzt zu haben“, so Andreas Picka, Head of Marketing bei ImmobilienScout24.

Insgesamt kommt dieses Netzwerk auf jeden Monat rund 3,5 Millionen Besuche. In Österreich hat die deutsche Firma vor allem mit willhaben einen großen Konkurrenten im Bereich von Marktplätzen für Immobilien, Autos und Jobs. Nach der sollen die Marken und Webseiten immosuchmaschine.at und immosuchmaschine.de erhalten bleiben. Gründer Singer wird für das Unternehmen weiter als Kunden- und Partnerbetreuer tätig sein und wird strategisch beraten.

„Ich bin schwer zufrieden“

„Ich darf die Größenordnung der Übernahmesumme nicht nennen. Ich bin jedenfalls schwer zufrieden“, sagt Singer zu Trending Topics. Er hat seine Meta-Suchmaschine, die bereits seit längerem Traffic zu Scout24 (gegen CPC) schaufelt, mehr oder weniger im Alleingang aufgebaut – zuerst als EPU, ab 2016 als GmbH. „Das war im Wesentlichen eine erweiterte One-Man-Show“, sagt Singer heute. „Ich bin lieber stiller und mache mein Ding.“ Der Deal hat schon im Vorjahr statt gefunden, Singer war noch ein Jahr Geschäftsführer und darf erst jetzt nach Erlöschen aller Sperrfristen den Verkauf kommunizieren.

Singer hat nun jedenfalls genug Geld, um in andere Projekte investieren zu können. „Ich habe 1.000 Ideen im Kopf“, sagt der gebürtige Kärntner, der früher unter anderem bei Ericsson tätig war. Ein Projekt hat er bereits ins Visier gefasst, aber auch eine zukünftige Rolle als Business Angel kann er sich vorstellen. „Wenn sich etwas ergibt, dann bin ich gerne mit Beratung und Geld bei Projekten dabei.“

In die Fußstapfen von Markus Ertler?

ImmobilienScout24 ist schon vor mehreren Jahren als Käufer von österreichischen Immobilien-Portalen aufgetreten. Der Wiener Unternehmer Markus Ertler hat gemeinsam mit seinem Bruder 2014 das von ihnen in den 1990ern gestartete Portal immobilien.net nach München verkauft. Ertler ist mittlerweile einer der bekanntesten Business Angels Österreichs und wurde dafür kürzlich ausgezeichnet (Trending Topics berichtete).

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen