Apps

„Ich lerne eine Sprache!“ So rechtfertigst du deinen übermäßigen Netflix-Konsum

Auf Hacker News und Product Hunt, wo sich Developer gerne über neue Tools austauschen, hat in den letzten Tagen eine neue Software wegen einem neuen Feature auf sich aufmerksam gemacht: Mate Translate. Das Browser-Plugin hilft prinzipiell dabei, schnell auf Webseiten Wörter oder Phrasen zu übersetzen, ohne dabei auf einen anderen Dienst wie etwa Google Translate wechseln zu müssen.

Der neue Kniff: Mit „Mate Translate for Netflix“ soll man jetzt auch die Untertitel von Filmen und Serien mit einem Klick übersetzen können. In einem ersten Check funktioniert das erstaunlich gut. Voraussetzung ist natürlich, dass man den Netflix-Content in einem Browser, in dem die Browser-Erweiterung installiert ist, abruft. Nun kann man während dem Bingewatchen von fremdsprachigen Inhalten versuchen, sich Phrasen und Wörter anzueignen.

Twopeople Software aus Wien

Hinter „Mate Translate for Netflix“ steckt die Wiener Software-Schmiede Twopeople Software von Alexey Chernikov und Andrew Liakh. Die beiden haben „Mate Translate“ für Mac, iOS, Firefox, Chrome, Microsoft Edge, Safari und Opera entwickelt. Die Basisversion ist gratis, für die Variante mit mehr Optionen bezahlt man einmalig eine Gebühr von etwa 10 Euro. „Wir wollen die erste Wahl für schnelle Übersetzungen werden“, heißt es seitens Twopeople Software. Ziel sei, dass Nutzer nicht mehr zu anderen Übersetzungsdiensten wechseln müssen, sondern die Übersetzungen direkt auf den Webseiten benutzen, die sie gerade benutzen.

Die Idee, Untertitel von TV-Inhalten zum Erlernen von Sprachen zu nutzen, hatte bereits auch das österreichische Startup uugot.it. Die VHS Linz, die zu den ersten Testpartnern zählt, hat rund 1.900 Schüler, die Deutsch als Fremdsprache lernen und damit zur Hauptzielgruppe von uugot.it gehören (Trending Topics berichtete).

Mehr anzeigen