Channel

Ecosystem

Sponsored Story

i2b-Businessplan-Wettbewerb: Einreichfrist endet am 01. Oktober

Die Sieger 2019: Stefan Schaffelhofer vom Linzer MedTech-Startup CortEXplore bekommt den Hauptpreis überreicht. © i2b/Klaus Morgenstern
Die Sieger 2019: Stefan Schaffelhofer vom Linzer MedTech-Startup CortEXplore bekommt den Hauptpreis überreicht. © i2b/Klaus Morgenstern

Am 1. Oktober ist Einreichschluss für den i2b-Businessplan-Wettbewerb 2020! Wer teilnehmen möchte, kann noch bis Donnerstag den eigenen Businessplan einreichen. Das große Finale geht dann am 16. November über die Bühne, die abschließende Prämierung findet am 3. Dezember statt.

i2b-Businessplan-Wettbewerb: Insgesamt sechs Kategorien

Die 15 besten Businesspläne der Kategorien „Dienstleistung, Gewerbe, Handel“, „Technologie“ und „Studierende“ werden zum Jury-Tag beziehungsweise Pitch am 16. November eingeladen. Hier haben die Teams die Möglichkeit, vor einer rund 40-köpfigen Fachjury um einen Stockerlplatz zu pitchen. Daneben gibt es noch drei Sonderkategorien: „Social Business“ für alle Unternehmen, deren Unternehmenszweck die Maximierung des gesellschaftlichen bzw. ökologischen Nutzens ist, „Ein-Personen-Unternehmen“ für Unternehmen ohne angestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und „Betriebsnachfolge“ für alle Unternehmerinnen und Unternehmer, die einen bestehenden Betrieb übernommen haben.

Gesamtsieger & Sieger in den Kategorien

Bei der Prämierung am 3. Dezember 2020 erfahren die Teams dann, welche Platzierung ihr Unternehmenskonzept erringen konnte. Zusätzlich werden Sonderpreise in unterschiedlichen Kategorien vergeben sowie der Gesamtsieger über alle Kategorien hinweg gekürt. Vergangenes Jahr konnte sich das Linzer MedTech-Startup cortEXplore den begehrten ersten Platz sichern – und durfte sich über tolle Preise freuen: Das  Team bekam neben Sachpreisen für den Sieg in der Kategorie „Technologie“ auch noch über 10.000 Euro in bar und ein Marketingpaket von JungvonMatt im Wert von über 18.000 Euro.

„Die Zeit als Gründer kann einfach sehr hart sein, für sich selbst und die eigene Familie, und einen solchen Preis zu gewinnen, ist eine große Anerkennung“, freute sich Gründer Stefan Schaffelhofer 2019 über den Hauptpreis. Insgesamt werden beim i2b Businessplan-Wettbewerb Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von über 150.000 Euro vergeben.

Die Gewinner 2019

In der Kategorie „Studierende“ gewann damals Ikonity vor dem Tante Emma Garten und Beauty Dog. Den ersten Platz bei „Technologie“ schnappte sich wie erwähnt CortEXplore, vor thinkers.at und ToxPhacts. In der Kategorie „Dienstleistung, Gewerbe, Handel“ gewann Marschpat vor Rebel Meat und Probando. Der Sonderpreis in der Kategorie „Ein-Personen-Unternehmen“ ging an LoderFire, der Kategoriepreis für „Betriebsüberahme“ ging an das EPU Haustechnik Ing. Göppner und als bester Businessplan eines Social-Business-Unternehmens wurde der von plasticpreneur ausgezeichnet.

Die Gewinner 2018

Den Sonderpreis für Social Businesses gibt es erst seit 2018. Erster Sieger war WaibroSports mit einem Navigationsgurt für blinde Menschen. In der EPU-Kategorie gewannen damals „Die Sternfahrer“ mit ihrer Idee eines mobilen Planetariums für drinnen und draußen. In der Kategorie „Dienstleistung, Gewerbe, Handel“ siegte Innoviduum vor Fishcon und Adevo.media. Die Kategorie „Technologie“ ging 2018 an Kern Tec vor linx4 und Pixelstore. Bei den Studierenden holte sich 2018 Vinotaria den ersten Platz vor Brastige.

Wer es den Siegerinnen und Siegern aus dem Vorjahr gleich tun will, kann noch bis Donnerstag, 01. Oktober, für den i2b-Businessplan-Wettbewerb einreichen.

+++Warum es so wichtig ist, sich zum Businessplan Feedback zu holen+++

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Corona-Krise