Channel

Startups

Innovationsplattform

I.E.C.T.: Tiroler Investor Hermann Hauser tritt Legal Tech Hub Vienna bei

Hermann Hauser mit seiner Nichte Magdalena. © I.E.C.T.
Hermann Hauser mit seiner Nichte Magdalena. © I.E.C.T.

Seit vergangenem Jahr hat die Rechtsbranche in Österreich eine eigene Innovations-Plattform, den Legal Tech Hub Vienna (Trending Topics berichtete). Mittlerweile wurde ein eigener Accelerator ins Leben gerufen und das Netzwerk wächst: Zu den acht Gründungsmitgliedern Dorda, Eisenberger & Herzog, Herbst Kinsky, PHH, Schönherr, SCWP Schindhelm und Wolf Theiss haben sich zwei neue Partner gesellt. Die Wirtschaftsprüfungskanzlei TPA und das I.E.C.T. des Tiroler Startup-Investors Herman Hauser sind nun ebenfalls an Bord.

„Machine Learning, Predictive Coding, kombiniert mit Text Analysis befreien jetzt schon Anwälte von repetitiven Aufgaben und helfen bei Entscheidungen. Das ist aber erst der Anfang und wir freuen uns gemeinsam mit dem Legal Tech Hub Vienna die spannendsten Neuentwicklungen im Bereich AI/LegalTech zu finden und zu fördern“, sagt Magdalena Hauser, Leiterin des I.E.C.T.

Aufwind für den LTHV-Accelerator

Von der Partnerschaft mit dem Tiroler Startup-Zentrum wird auch der Legal Tech Hub Accelerator profitieren, der im März in die erste Runde geht. „Vernetzung und gemeinsame Veranstaltungen für unsere Mitglieder und Acceleratorprogramm-TeilnehmerInnen sind bereits in Planung und werden die Bekanntheit des LTHV über Österreichs Grenzen hinaus pushen“, sagt LTHV-Vorstand Gudrun Stangl von Schönherr.

Das Angebot des Accelerators: Das Angebot: Ein fünfmonatiges Programm, in dem es um Business Model, Finanzierung und Marketing geht, und der Zugang zu einem Testmarkt von rund 500 Anwälten und Rechtsabteilungen im gesamten CEE-Raum (Trending Topics berichtete).

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen