Daten, Daten, Daten

HoT: Hofer-Mobilfunk hat jetzt 315.000 Kunden und bringt am 27. Oktober eigenen LTE-Tarif

Michael Krammer (Mitte) mit den beiden Hofer-Generaldirektoren Günther Helm und Friedhelm Dold. © Hofer
Michael Krammer (Mitte) mit den beiden Hofer-Generaldirektoren Günther Helm und Friedhelm Dold. © Hofer

Beim einem Pressegespräch am Dienstag Vormittag in Wien hat sich Ventocom-Chef Michael Krammer, vor kurzem hier im TrendingTopics.at-Interview, ein wenig in die Karten schauen lassen. Die Mobilfunkmarke HoT, die Ventocom für die Supermarktkette Hofer umsetzt, hält jetzt mit Ende Q3 2015 bei 315.000 aktiven Kunden. „Das ist eine stattliche Zahl, die sich auch im internationalen Vergleich sehen lassen kann“, so Krammer. In Marktanteilen ausgedrückt (in Österreich gibt es 13 Millionen SIM-Karten) wären das etwa zwei Prozent.

38.000 Kunden von HoT sind Wechselkunden, die per Rufnummernportierung zu dem virtuellen Mobilfunker gewechselt sind, der Rest sind Neukunden (z.B. jene, die einen Datentarif für ihr Tablet genommen haben oder Kinder/Jugendliche, die ihren ersten Handy-Tarif bekommen haben). Und diese Rufnummernportierung, die dem Kunden 15 Euro (plus 4 Euro Rufnummernabfrage) kostet, ist Krammer natürlich ein Dorn im Auge, da die 19 Euro doch eine Hürde bei der Entscheidung darstellen, die Anbieter zu wechseln. „Es ist längst an der Zeit, diese Gebühren abzuschaffen“, so Krammer. Mobilfunker hätten seit der Einführung der Gebühr im Jahr 2003 mit Rufnummernportierungen etwa 35 Millionen Euro verdient und die Kosten, die die Regelung mit sich brachte, längst wieder drinnen.

Neue LTE-Tarife unterbieten die Konkurrenz

Dass bald noch mehr Österreicher zu HoT wechseln werden, dafür sollen neue LTE-Tarife sorgen, die ab 27. Oktober zu haben sind:

  • HoT fix LTE inkludiert um 16,90 EUR 1000 Einheiten (Minuten, SMS) und 5000 MB LTE Daten (bis zu 50 Mbit/s)
  • HoT data LTE, das Monatspaket für Tablets und Datensticks, kostet 6,90 EUR pro Monat und beinhaltet 3000 MB LTE-Daten mit bis zu 50 Mbit/s. Bestehende Kunden von Daten-Tarifen werden automatisch auf das schnellere LTE ohne Mehrkosten upgegradet.

Die neuen Tarife sind auf www.hot.at im Detail zu sehen und werden ab heute mit TV-Spots beworben. Hofer hat für die LTE-Tarife auch gleich passende Geräte am Start, darunter ein LTE-fähiges Smartphone von Medion um schlanke 87 Euro und ein LTE-Tablet um weniger als 200 Euro.

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen