Investment

CONDA: Hermann Hauser investiert sechsstellig in Crowdfunding-Plattform

Sharing is caring:

Hermann Hauser stützt Conda bei der Expansion mit größerem Investment © Anja Grundböck
Hermann Hauser stützt Conda bei der Expansion mit größerem Investment © Anja Grundböck

Investor Hermann Hauser erweitert das Portfolio seiner I.E.C.T. – der Hermann Hauser Management GmbH – in Österreich. Nach Zoomsquare, Anyline und byrd hat der Tiroler Unternehmer mit der Crowdfundingplattform Conda mittlerweile das zehnte Startup-Investment innerhalb eines Jahres abgeschlossen. „Als wir unser Engagement gestartet haben, hätten wir diese Fülle an hochwertigen Startups in Österreich nicht erwartet. Wir haben über 300 Projekte gescreent. Mit COnda investieren wir in das Branchen-Knowhow.“ Das Investment beläuft sich auf einen hohen sechsstelligen Eurobetrag für die Expansionspläne von Conda

Hauser hält sechs Prozent an der Crowdfundingplattform

Hauser hält nun 6 Prozent an der Plattform. „Mit Hermann Hauser haben wir einen der einflussreichsten und erfolgreichsten Venture Capital-Geber in Europa gewonnen. Wir freuen uns nicht nur über den hohen sechsstelligen Betrag, der gemeinsam mit den Investments einiger weiterer Investoren und Altinvestoren zu einem niedrigen siebenstelligen Betrag wird, sondern auch über die damit verbundene Bestätigung für unsere Plattform“, kommentiert Conda-Vorstand Daniel Horak den Coup mit dem international renommierten Star-Investor. Dieser hat die erfolgreiche Entwicklung und das Wachstum von Österreichs Crowdinvesting-Markführer schon länger beobachtet und sich jetzt dazu entschlossen, einzusteigen. „Für mich hat CONDA in den letzten Jahren bewiesen, dass die Plattform mit innovativen Ideen und großer Dynamik viel bewegen kann. Es waren Kampagnen dabei, die österreichische Crowdinvesting-Rekorde erzielt haben und solche, die Projekten zum Durchbruch auf dem Markt verholfen haben. In der Internationalisierung der Plattform sehe ich großes Potenzial. Zu dieser Entwicklung möchte ich mit meinem Investment gerne einen Teil beitragen“, erklärt Hauser seine Beweggründe für den Einstieg bei CONDA.

Expansionspläne durch Netzwerk von Hauser gestärkt

Daniel Horak: "Wir profitieren vom gewaltigen internationalen Netzwerk von Hermann Hauser."
Horak: „Profitieren vom internationalen Netzwerk.“

Seit der Gründung im Jahr 2013 hat sich CONDA stetig weiterentwickelt. Mittlerweile wurden 63 Projekte erfolgreich finanziert, in Summe investierte die Crowd fast 14 Millionen Euro in sämtliche Kampagnen. CONDA ist bereits seit Längerem im gesamten deutschsprachigen Raum aktiv, seit dem Frühjahr 2016 hat das Unternehmen seine Fühler auch nach Osteuropa ausgestreckt und bietet Startups und Investoren in Slowenien, der Slowakei und in Polen eine Plattform. Das Investment von Hermann Hauser soll CONDA nun in erster Linie dabei unterstützen, die bereits erfolgten Expansionsschritte abzusichern und weitere zu ermöglichen. „Wir sehen uns damit als wichtigen Player auf dem europäischen Crowdinvesting-Markt“, so Horak abschließend. 

Springe zu:

Mehr Stories

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen