Channel

Startups

Steuerberatung

Helu: Neues Wiener Startup holt 4,2 Mio. Euro – unter anderem von Bitpanda-CEO

Helu-CEO Franz Salzmann. © Helu.io
Helu-CEO Franz Salzmann. © Helu.io

Früher war er auf der Seite des Investors am Tisch, jetzt ist er unter die Gründer gegangen: Franz Salzmann, bis 2019 Partner beim Wiener VC Speedinvest, hat mit Helu ein Startup gelauncht, das Firmen mit Hilfe von Software Zeit und Geld bei Finanzanalysen, Gewinn-und-Verlust-Rechnung (GuV), Reportings oder Kostenstellenauswertungen sparen helfen will. Dazu wird die Kommunikation bzw. die Übermittlung von Daten an die Steuerberatung automatisiert. Und das gefällt nun auch einer Reihe von prominenten Investoren. 

Insgesamt 4,2 Millionen Euro (5 Mio. Dollar) lassen eine Reihe von Investoren – Atlantic Labs, wefox-Gründer Fabian Wesemann, Bitpanda-Gründer Eric Demuth, Lakestar-Partner Gilad Novik, Marco Rodzynek von Noah Conference, Oliver Manojlovic von Personio – in der Seed-Runde springen, damit Helu schneller wachsen kann. Dass gerade Demuth und Wesemann bei Helu einsteigen, ist kein Zufall, schließlich ist auch Speedinvest bei den beiden Unicorns an Bord.

Alternative zu Excel und PDFs

Konkret geht es bei Helu um eine Finanzplanungs- und Analyse-Plattform für die Zusammenarbeit zwischen Steuerberatern und KMUs. Zentral dabei ist eine DATEV-Anbindung – also eine direkte Anbindung an Buchhaltungsdaten, damit diese künftig automatisiert verarbeitet werden können. Künftig soll das automatisiert werden können, damit man quasi in Echtzeit Buchungen aktualisiert werden. Neben DATEV, das vor allem in Deutschland wichtig ist, sollen später noch weitere Anbindungen an in Europa gängige Buchhaltungssysteme kommen.

„Die Zeiten mit Excel- und PDF-Daten sind vorbei. Mit Helu wird die steuerliche Beratung digitalisiert. Steuerkanzleien können so effizienter und moderner mit ihren Mandant:innen zusammenarbeiten. Wir sind stolz, die Gründer von führenden europäischen Unicorns hinter uns zu haben. Sie wissen nur zu gut wie schwierig es ist, Finanzdaten einfach zu erhalten und
verlässlich auszuwerten“, so Franz Salzmann, CEO und Gründer Helu, in einer Aussendung. Er hält aktuell noch 61 Prozent des Unternehmens, der Rest verteilt sich auf die Investment-Vehikel der Geldgeber.

Die größten Finanzierungsrunden in Österreich 2021:

Firma Investmentrunde Branche
GoStudent 205 Mio. Euro EdTech
Bitpanda 152 Mio. Euro Crypto/Fintech
GoStudent 70 Mio. Euro EdTech
Tractive 28,6 Mio. Euro PetTech
Bitmovin 20,7 Mio. Euro Videostreaming
Bluecode 20 Mio. Euro Mobile Payment
Anyline 17 Mio. Euro OCR
byrd 16 Mio. Euro Logistics
Blockpit 8,5 Mio. Euro Crypto
Crate.io 8,25 Mio. Euro IoT Database
StoryBlok 7,2 Mio. Euro CMS Software
Allcyte 5 Mio. Euro BioTech
Helu 4,2 Mio. Euro SaaS
Propster 3 Mio. Euro Proptech
inoqo 2 Mio. Euro Greentech
Speedinvest Heroes 1,5 Mio. Euro HR
WeShip > 1 Mio. Euro Logistics
Cashy > 1 Mio. Euro Digital Pawnshop
XUND > 1 Mio. Euro HealthTech
Logsta > 1 Mio. Euro Logistics
VitreaLab > 1 Mio. Euro Display Tech
markta > 1 Mio. Euro E-Commerce
Eloop > 1 Mio. Euro Carsharing
NumberX > 1 Mio. Euro Fintech
Visplore 1 Mio. Euro Data Visualisation
Txture > 1 Mio. Euro Cloud IT

 

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Mehr von Trending Topics