Channel

People

Investment

Haselsteiner steigt bei Berliner PropTech-Startup Simplifa ein

Hans Peter Haselsteiner. © Gerry Frank
Hans Peter Haselsteiner. © Gerry Frank

In der Startup-Show 2 Minuten 2 Millionen ist der österreichische Unternehmer Hans Peter Haselsteiner selten am Zug, aber außerhalb der Sendung gibt es immer wieder mal ein neues Investment. So ist diese Woche bekannt geworden, dass die so genannte HPH Start-Up Unit, die unter dem Management von Peak Pride steht, beim Berliner Startup Simplifa eingestiegen ist. Die Berliner Jungfirma hat sich ganz auf die optimale Betreuung von Aufzuganlagen spezialisiert und will auf digitalem Wege die Betreiber und die Wartungsfirmen sinnvoll zusammen bringen.

Für die Startup-Unit von Haselsteiner, der selbst lange Zeit den Baukonzern Strabag aufbaute und leitete, ist PropTech ein naheliegendes Thema. In der neuen Runde in der Höhe von zwei Millionen Euro ist Haselsteiner zu den Lead-Investoren der vorherigen Finanzierungrunde, PropTech1 Ventures und BitStone Capital, dazu gestoßen – die Bestandsinvestoren haben sich an der neuen Anschlussrunde ebenfalls beteiligt.

Simplifa betreut eigenen Angaben zufolge 2.000 Aufzugsanlagen, zu den Kunden gehören Unternehmen wie Generali Real Estate, GCH Hotel Group, Becker & Kries sowie Wohnungsgenossenschaften. Haselsteiner ist bereits am Wiener Proptech-Startup Bim Spot beteiligt (Trending Topics berichtete).

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Corona-Krise