Channel

Crypto

Bitcoin

Harter Einbruch am Crypto-Markt

Bitcoin auf Abwegen. © Pexels
Bitcoin auf Abwegen. © Pexels

Wann wird Bitcoin die magische Grenzer von 20.000 Dollar überspringen? So manche Beobachter rechneten schon am Mittwoch Abend damit – doch dann ist es doch anders gekommen. BTC hat in der Nacht auf Donnerstag eine harte Preiskorrektur hinnehmen müssen. Der Preis je BTC ist von einem Tageshoch am Mittwoch bei etwa 19.400 Dollar auf nunmehr etwas weniger als 18.000 Dollar am Donnerstag morgen zurückgefallen.

Das spürt natürlich der gesamte Markt. Die Marktkapitalisierung aller an Exchanges gehandelten Krypto-Assets ist in der Nacht auf Donnerstag um etwa 50 Milliarden Dollar eingebrochen. In wenigen Stunden ging der Market Cap von etwa 580 auf nunmehr 530 Milliarden US-Dollar zurück. Dabei ist es weniger Bitcoin, das den Preissturz verursacht hat, sondern vielmehr eine ganze Reihe von anderen Crypto-Assets, deren Preise teilweise stark nachgegeben haben.

Altcoins verlieren teilweise stark

So ist etwa der Kurs von Ethereum über Nacht von zuvor mehr als 600 Dollar auf nunmehr nur mehr etwa 530 Dollar eingebrochen. Federn lassen mussten etwa auch XRP (-11% in den letzten 24 Stunden), Bitcoin Cash (-13%), Chainlink (-15 Prozent), Cardano (-14 Prozent), XRP (-10%). Bitcoin ist derweil um etwa 4 Prozent in den letzten 24 Stunden geschrumpft.

Über die Gründe des Einbruchs lässt sich natürlich spekulieren. Klar ist, dass sich der Markt in den letzten Tagen und Wochen stark erhitzt hat, die Volumina an den Börsen explodiert sind und viele bereits mit einem neuen Allzeithoch für Bitcoin jenseits der 20.000 Dollar rechneten. Diesen Preis wollten oder konnten Investoren vorerst noch nicht tragen. Nun bleibt abzuwarten, in welche Richtung es weitergehen wird – derzeit liegen die Kurse deutlich im roten Bereich.

+++ Das sind die Ursachen für den neuen Boom +++

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Promotion

Mehr von Trending Topics