Channel

Investors

Zahlen

Österreichischer Startup-Sektor sammelt 2021 bereits mehr als halbe Milliarde Euro ein

© schach100 auf Pixabay
© schach100 auf Pixabay

Österreich ist wieder wer in Europa. Mit dem Einzug der Nationalelf ins Achtelfinale und – noch viel wichtiger – dem zweiten frischgebackenen Startup-Unicorn kommt die Alpenrepublik wieder mit positiven News in die internationalen Schlagzeilen. Auch für die heimische Statistik ist das Jahr 2021 bereits zum Rekordjahr geworden. Es sind noch keine sechs Monate vergangen, und man kann getrost sagen: So viel wurde noch nie in österreichische Startups und Scale-ups investiert.

Rechnet man jene Finanzierungsrunden zusammen, bei denen mehr als eine Million Euro investiert wurde, kommt man bereits auf einen Betrag von mehr als 500 Millionen Euro in Summe. Oder weil es größer klingt: eine halbe Milliarde Euro. Verantwortlich dafür sind aber eigentlich nur zwei Startups bzw. Scale-ups: GoStudent (1,4 Milliarden Euro Bewertung, EduTech, 2016 gegründet) und Bitpanda (1 Mrd. Euro Bewertung, Neobroker, 2014 gegründet) zeichnen gemeinsam für etwa 430 Millionen der halben Million Euro verantwortlich.

Die größten Finanzierungsrunden in Österreich 2021:

Firma Investmentrunde Branche
GoStudent 205 Mio. Euro EdTech
Bitpanda 152 Mio. Euro Crypto/Fintech
GoStudent 70 Mio. Euro EdTech
Tractive 28,6 Mio. Euro PetTech
Bitmovin 20,7 Mio. Euro Videostreaming
Bluecode 20 Mio. Euro Mobile Payment
Crate.io 8,25 Mio. Euro IoT Database
StoryBlok 7,2 Mio. Euro CMS Software
Allcyte 5 Mio. Euro BioTech
Propster 3 Mio. Euro Proptech
inoqo 2 Mio. Euro Greentech
Speedinvest Heroes 1,5 Mio. Euro HR
WeShip > 1 Mio. Euro Logistics
Cashy > 1 Mio. Euro Digital Pawnshop
XUND > 1 Mio. Euro HealthTech
Logsta > 1 Mio. Euro Logistics
VitreaLab > 1 Mio. Euro Display Tech
markta > 1 Mio. Euro E-Commerce
Eloop > 1 Mio. Euro Carsharing
NumberX > 1 Mio. Euro Fintech
Visplore 1 Mio. Euro Data Visualisation
Txture > 1 Mio. Euro Cloud IT

Diese vielen Millionen kommen dabei nicht aus dem Inland oder überwiegend aus der EU, sondern aus den USA und Asien. Bei GoStudent sind mit DST Global, SoftBanks Vision Fund 2, Tencent, Coatue, Left Lane Capital und DN Capital große internationale Geldgeber an Bord, genauso wie bei Bitpanda, wo Valar Ventures sowie Partner von DST Global eingestiegen sind.

Wer wird das nächste Unicorn?

Übrigens bei beiden österreichischen Unicorns mit an Bord: Speedinvest. Bei GoStudent ist der Wiener VC sehr früh eingestiegen und kann sich über einen enormen Return (aus geschätzten 800.000 Euro wurden 80 Millionen) freuen, bei Bitpanda kam man (auch aufgrund anfänglicher Skepsis gegenüber dem Krypto-Markt) erst später an Bord, ebnete damit aber den Weg zu internationalen Top-Investoren.

Da das Jahr 2021 aber noch nicht vorbei ist, und einige Kaliber (Adverity, Storebox, Planradar, USound usw.) vermutlich vor großen Runden stehen, ist es gar nicht mehr so unwahrscheinlich, dass sogar eine Milliarde Euro in den österreichischen Startup-Sektor fließen könnte. Alle Anzeichen sprechen derzeit dafür.

Es gab nie eine bessere Zeit, Startup-Gründer in Europa zu sein

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Mehr von Trending Topics