Channel

Ecosystem

Sponsored Story

Gründer Akademie: Intensivkurs vermittelt Expertenwissen

Die Teilnehmer der Gründer Akademie 2017 © Erste Bank
Die Teilnehmer der Gründer Akademie 2017 © Erste Bank

„Ein Mensch, der an sich selbst und seine Aufgaben im Leben glaubt, strahlt das auch aus. Das sehen wir in den Beratungen von neuen Gründern sehr oft“, sagt Gerda Just vom GründerCenter in Wien. Es stimmt: Leidenschaft schreibt die besten Erfolge. Aber selbst das größte Engagement reicht oft nicht aus, wenn über die ersten Jahre durch handwerkliche Fehler Geld und Zeit verloren gehen. Akquisestrategie, Buchhaltungs-Management, Marketing – wohin ein Unternehmer seinen Fokus in den ersten Jahren legt, ist oft entscheidend für den Erfolg seines Unterfangens. Sich zum richtigen Zeitpunkt die richtige Hilfe zu holen, fällt Gründern allerdings ziemlich schwer. Es ist nicht leicht zuzugeben, dass es da und dort mit der Erfahrung oder dem Wissen hapert: Es ist unmöglich sich überall gleich gut auszukennen, aber dafür gibt es Profis. Damit man die nicht alle einzeln finden muss, gibt es die Gründer Akademie.

280 Euro für drei Tage Intensiv-Training

Einmal im Jahr veranstaltet die Erste Bank ein intensives Training mit Gründungsspezialisten, Steuerberatern, Marketingprofis und Förderexperten durchlaufen. Die praxisorientierte Ausbildung kostet 1.750 Euro, wird aber von der Erste Bank gefördert – Teilnehmer müssen netto nur 280 Euro bezahlen. Und es rentiert sich auch für Menschen, die schon mit beiden Beinen im Unternehmertum stehen.“Ich bin seit 18 Monaten im Geschäft. Zuerst dachte ich mir, dass ich bei einer Gründer Akademie nichts verloren hätte“, sagt Thomas Werchetor, der letztes Jahr an der Akademie teilgenommen hat. „Aber ich habe mich schon nach einem Tag neu positioniert und sehr wichtige Inputs mitgenommen.“

Heuer findet die Gründer Akademie an einem Wochenende von 9. bis 11. November am Erste Campus in Wien statt. An drei vollen Tagen wird an Businessplänen gefeilt, die Unternehmenssteuerung optimiert, das Branding analysiert und Details zu Finanzierung und Buchhaltung besprochen. Die Gründer bekommen das Rüstzeug im Lauf des Workshops durch motivierende Impulse, fachliche Experten-Inputs und praktische Übungen.

Startup-Profis helfen von der Idee zum Geschäftsmodell

In dem Workshop „How to run a Startup“ gibt mit Gerold Weiß einer der bekanntesten Player der Linzer Startups Szene, einen Überblick, wie man von einer Idee zu einem ausgereiften Geschäftsmodell kommt. Weiß betreibt mit Akostart den ältesten Inkubator in Linz, in dem vor allem Projekte in der Vorgründungs-Phase betreut werden. In einer Übung stellt Unternehmer und Digitalisierungs-Experte Florian Schnitzhofer die besten Tools und Methoden vor, die Startups wirklich aus den Kinderschuhen helfen.

Gewerberecht, Steuern und Finanzierung

Experten der Wirtschaftskammer führen die Teilnehmer durch die wichtigsten gewerberechtlichen Fragen, steuerliche Themen und Fragen der Internationalisierung. Rechtliche und steuerliche Fragen beantworten auch Anwälte von Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati Rechtsanwälte und Steuerberater von BDO Austria. In einem letzten Themenblock geht es schließlich um Produktentwicklung und -design und praktische Beispiele wie man mit kleinen Budgets Werbung und Marketing umsetzen kann. Abgerundet wird das Programm durch individuelle Beratung zu Förderung und Finanzierung.

Dieser Beitrag entstand im Rahmen einer Kooperation mit der Erste Bank.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen