Channel

Startups

Neue Bewerberinnen gesucht

Grow F: Zweiter Durchgang des Female Founders-Accelerators beendet

© Female Founders
© Female Founders

Der zweite Durchgang von „Grow F“, dem Accelerator vom Female Founders, ist mit einem Demo Day in der Wirtschaftsuniverität Wien erfolgreich zu Ende gegangen. Zehn Startups aus sechs unterschiedlichen Ländern haben Grow F in den letzten drei Monaten absolviert. Für den dritten Durchgang kann man sich noch bis zum 2. Februar bewerben.

Grow F: Vielfältige Unterstützung

Das Resümee fällt auch nach dem zweiten Durchgangs sehr positiv aus. „Wir haben in diesen drei Monaten ein intensives Programm gehabt. Dabei war es uns immer wichtig, die Unterstützung so individuell wie möglich zu gestalten“, meint Lena Hödl, Leiterin des Programmes. Das Programm unterstütze Startups mit einem fertigen MVP (Minimum Viable Product, Anm.) auf ihrem Weg zur ersten oder zweiten Investmentrunde oder dem Markteintritt. „Wir unterstützen durch intensives Mentoring, 1-on-1-Feedback zu allen Aspekten des Business sowie Vernetzung mit unserem Corporate und Investoren-Netzwerk“, so Hödl.

+++AustrianStartups: Zwei neue Mitglieder im Vorstand des Vereins+++

Ein weiterer Schwerpunkt liege zudem auf der persönlichen Entwicklung der GründerInnen und des Teams: „Unstimmigkeiten im Team sind ein häufiger Grund warum Startups scheitern. Wir wollen hier unterstützen, klare Rollenverteilung zu schaffen und sich der eigenen Stärken und der Position im Unternehmen bewusst zu werden.“ Dafür stellt Female Founders auch Coaches und TrainerInnen aus ihrem Netzwerk für Workshops und Einzeltrainings.

Demo Day in der WU Wien

Wichtig sei der individuelle Zugang, immerhin ist jeder Weg zum Erfolg verschieden. Hödl dazu: „Manche Startups haben am meisten von unseren Intros zum Netzwerk profitiert und so große Kunden gewonnen, andere sind jetzt perfekt dafür vorbereitet, in das Fundraising zu starten“. Beim Demo Day am 16.1 waren dann InvestorInnen und UnterstützerInnen des Programms anwesend und konnten sich selbst ein Bild von den Fortschritten der Startups machen. Dabei waren unter anderem VertreterInnen von techstars, Hansmen Group, Speedinvest, red-stars.com oder clever clover.

Die Startups im Überblick:

Der dritte Durchgang steht bereits vor der Tür, über die Website von Female Founders können sich interessierte Startups noch bis zum 2. Februar bewerben. „Wir suchen wieder die vielversprechendsten Startups mit Frauen im Führungsteam aus Europa und darüber hinaus“, so Nina Wöss, Co-Gründerin von Female Founders. „Uns ist das
Innovationspotenzial der Idee, sowie die Skalierbarkeit wichtig. Darüber hinaus suchen wir Teams die ganz groß denken und mit ihrer Idee einen wirkliches Problem lösen.“

+++Female Entrepreneurship: Mann, unterstütz‘ das doch!+++

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Corona-Krise