Channel

Startups

Frisches Kapital

Tiroler E-Mobility-Firma Greenstorm holt sich zweistelliges Millionen-Investment

Die Geschäftsführer von Greenstorm Mobility GmbH Philipp Zimmermann und Richard Hirschhuber © Greenstorm.eu
Die Geschäftsführer von Greenstorm Mobility GmbH Philipp Zimmermann und Richard Hirschhuber © Greenstorm.eu

Das Tiroler E-Mobility-Unternehmen Greenstorm hat sich ein zweistelliges Millioneninvestment gesichert. Das frische Kapital kommt von der Londoner Beteiligungsgesellschaft Bregal Milestone, einem neuen Player, der sich Investments in Later-Stage-Companies verschrieben hat. Die Tickets betragen laut Website üblicherweise zwischen 20 Millionen Euro und 60 Millionen Euro. Bregal betreibt neben Milestone noch sechs weitere Risikokapital-Fonds und hat unter anderem einen Fokus auf Energy-Companies.

+++ Der große Trending Topics Guide zu den spannendsten Mobility-Startups Österreichs +++

„Greenstorm bietet seinen Kunden ein einzigartiges E-Mobilitätsangebot, und die Strategie des Teams wird in den kommenden Jahren ein starkes Wachstum vorantreiben“, sagt Jan Bruennler, Managing Partner bei Bregal Milestone. „Die E-Commerce-Präsenz von Greenstorm im Mobilitäts- und Reisebereich ist besonders vielversprechend“.

E-Bikes aus dem Verleih in den Verkauf

Die seit 2009 im Mobility-Bereich tätige Greenstorm hat sich als E-Bike-Händler ein ungewöhnliches Konzept überlegt. Die Fahrräder und teilweise auch E-Autos werden in großen Mengen direkt beim Hersteller gekauft. Hotels können die Räder gegen Hotelgutscheine eine Saison lang für Hotelgäste nutzen. Die Gutscheine verkauft das Startup über die Linzer Reise-Schnäppchen-Plattform www.we-are.travel und verdient damit Geld. Nach der Zeit als Hotelgast-Vehikel werden die Fahrräder und Autos von Greenstorm generalüberholt und über den eigenen Online-Shop vertrieben.

Ziel: Marktführer in Europa

Das Jungunternehmen will mit dem frischen Kapital die Expansion vorantreiben: „Wir werden das erfolgreiche Greenstorm-Modell in den kommenden Jahren auf weitere Kunden und neue Regionen ausdehnen, unsere Führungsrolle im Bereich der Elektromobilität ausbauen und eine starke länderübergreifende E-Commerce-Präsenz aufbauen“, sagt Richard Hirschhuber, der Greenstorm gemeinsam mit Philipp Zimmermann führt. Das erklärte Ziel: Europas größtes Händlernetzwerk für gebrauchte E-Bikes zu werden.

+++ Greenstorm: Tiroler Elektromobilitätsfirma tauscht Tesla-Autos und E-Bikes gegen Hotelzimmer +++

Die Firma hat mittlerweile ein Partnernetzwerk von mehr als 1.000 Hotels, Händlern und Betrieben in mehreren europäischen Ländern aufgebaut und ein Team von 59 Mitarbeitern. Greenstorm hat von November 2017 bis April 2018 über die Crowdinvesting-Plattform Conda 1,2 Millionen Euro von Privatinvestoren eingesammelt.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen