Channel

Blockchain

Ausblick

„Kryptowährungen werden erwachsen“: Analysten erwarten 2019 weitere Welle des Hypes

© Pixabay
© Pixabay

„Das Beste kommt erst.“ Nach einem durchwachsenen Jahr für die Krypto-Branche gibt es den Analysten des Investmentunternehmens GP Bullhound Licht am Ende des Tunnels. In einem neuen Report, der auf den Namen „Tech Predictions 2019“ (PDF) hört, soll es 2019 mit Kryptowährungen, Blockchain und Distributed-Ledger-Technologien (DLT) wider aufwärts gehen.

„Kryptowährungen werden erwachsen“, heißt es in dem Report. „Blockchain-Aktivitäten werden selbst bei traditionellen Finanzinstituten immer beliebter, um sicherzustellen, dass sie nicht zurückfallen. 2019 sollte das Jahr sein, in dem mehr institutionelles Kapital in Kryptowährungen fließt, während bisherige Hindernisse und strenge Vorschriften aufgehoben werden.“

STOs und TOAs im Anmarsch

Laut GP Bullhound gebe es bereits jetzt Anzeichen, dass es eine massive Welle von „Security Token Offerings“ (STOs) geben werde, auch im Bereich der „Tokenization Of Assets (TOAs) würde es viel Bewegung geben. Beide Bereiche – also sowohl STOs also auch TOAs – hätten großes Potenzial, da sie existierende Bank-Produkte auf ein neues technisches Level heben, Investoren aber bereits damit vertraut seien.

Weiters sagt PP Bullhound voraus, dass es steigende Aktivität rund um so genannte Exchange Traded Funds (ETFs) geben werde, die es großen Investoren erlauben würden, in Krypto zu investieren. Auch so genannte Stablecoins, deren Kurse an Fiat oder andere Assets gebunden sind, könnten sich 2019 größerer Beliebtheit erfreuen.

„Weitere Welle des Hypes“

„Insgesamt geht die Korrektur des Markts (gemeint ist der massive Sturz der Kurse, Trending Topics berichtete) weiter und ist gesund für die Branche, weil die Technologie so aufholen kann“, heißt es in dem Report. Derzeit gehe es vor allem darum, Produkte und Dienstleistungen rund um Krypto aufzubauen und für die Massenadoption bereit zu machen – sowohl auf Seiten von Konsumenten als auch auf Seiten von Institutionen. „Wir freuen uns auf ein interessantes Jahr 2019 bei DLT und erwarten eine weitere Welle des Hypes – dieses Mal aber fokussiert auf Technologie und Produkte.“

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen