Channel

Apps

POWERED BY Channel-Sponsor
Developers

Google verkauft neue .dev-Domains – zu Beginn für ziemlich viel Geld

Google: Vordergründig verspielt, ansonsten sehr ernst. © Jakob Steinschaden
Google: Vordergründig verspielt, ansonsten sehr ernst. © Jakob Steinschaden

Für eigene Projekte verwendet Google bereits die Top-Level-Domain (z.B. web.dev and opensource.dev), jetzt können auch andere Unternehmen und Personen sich Domains mit der Endung .dev registrieren. Mit dem neuen Angebot richtet sich der Internetkonzern an Entwickler, Designer, Software-Architekten und natürlich an Startups wie Slack, Github oder Codecademy, die ihren Webseiten-Adressen einen Aufputz verpassen wollen.

11.500 Dollar für Vorregistrierungen

Ab sofort kann man sich die .dev-Adressen vorregistrieren. Und wer eine der begehrten Adressen möchte und noch die (weitgehend) freie Wahl haben will, muss tief in die Tasche greifen. Eine Registrierung bis heute nachmittag (20. Februar) um 16:59 Uhr kostet satte 11.500 Dollar plus 12 Dollar Jahresgebühr. Ab dem 28. Februar gibt es dann die verbleibenden Adressen bei Registraren für eine Jahresgebühr von 12 Dollar zu kaufen.

https:// ist Pflicht

Wer eine der Domains will, der muss dafür Sorge tragen, dass die Webseite mit HTTPS-Verbindung betrieben wird. Das soll Nutzer besser vor Malware oder Spionage bei der Verwendung von öffentlichen WLAN-Netzen schützen. Google hat bereits die app- und .page-Domains im Programm, die man sich ebenfalls kaufen kann.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Promotion