Channel

Apps

Mobile

Google Pixel 2: So schlägt sich das neue Smartphone gegen iPhone X und Android-Rivalen

Das Google Pixel 2 und seine Konkurrenz. © Google, Apple, Samsung, LG, Essential, Montage Trending Topics
Das Google Pixel 2 und seine Konkurrenz. © Google, Apple, Samsung, LG, Essential, Montage Trending Topics

Gestern Abend präsentiert, kann man Googles neue Smartphones Pixel 2 (ab 799 Euro) und Pixel 2 XL (ab 939 Euro) bereits bestellen. Vorausgesetzt, man lebt in Deutschland, interessierte Konsumenten in Österreich und der Schweiz schauen erstmal durch die Finger. Wahrscheinlich werden Händler das Gerät aber bald importieren.

Google, das immer mehr zum Hardware-Hersteller wird, hat sich für die beiden, abgesehen von der Größe, sehr ähnlichen Geräte LG und HTC mit der Fertigung beauftragt. Soll man sich nun ein Pixel-Smartphone zulegen?

Keine außergewöhnliche Hardware

Betrachtet man rein die Hardware-Spezifikationen, sticht das Pixel 2 kaum aus der Masse anderer Android-Flaggschiffe heraus. Es kommt der selbe Prozessor (Snapdragon 835) zum Einsatz, Bildschirmgrößen und Auflösung sind Standard, und auch die Akkuleistung ist kaum besser als beim Rest. Google bietet auch kein „rahmenloses“ Display wie andere Hersteller, kein Wireless Charging und hat auf einen 3,5mm-Klinkenstecker für Kopfhörer verzichtet – wohl auch, um die neuen hauseigenen Bluetooth-Kopfhörer „Pixel Buds“ (179 Euro) mit einer Übersetzer-Funktion einfacher an den Kunden bringen zu können.

Eine besondere Funktion ist „Active Edge“: Man kann das Pixel 2 mit der Hand quetschen, um „Google Assistant“ zu starten. Dieser hilft etwa dabei, einfach ein Selfie zu machen oder Fragen zu beantworten. Wenn das Handy klingelt, kann man es in der Faust drücken, um es stummzuschalten.

 

Google Pixel 2 vs. iPhone X. vs. Androids

Google
Pixel 2

Google
Pixel 2 XL
iPhone X LG V30

Samsung
Galaxy S8

Speicher 64/128 GB 64/128 GB 64/256 GB 64/128 GB 64 GB
Zoll 5 6 5,8 6 5,8
Display AMOLED P-OLED OLED P-OLED OLED
Auflösung 1920 x 1080 2880 x 1440 2436 x 1125 2880 x 1440 2960 x 1440
Prozessor Snapdragon 835 Snapdragon 835 A11 Bionic Snapdragon 835 Snapdragon 835
RAM 4 GB 4GB k.A. 4 GB 4 GB
OS Android 8.0 Android 8.0 iOS 11 Android Android
Front-Cam 8 MP 8 MP 7 MP 5 MP 8 MP
Back-Cam 12 MP 12 MP 12 MP 16 MP 12 MP
Biometrie Fingerprint Fingerprint FaceID Fingerprint Iris Scanner
Fingerprint
Akku 2.700 mAh 3.520 mAh k.A. 3.300 mAh 3.000 mAh
Gewicht 143 g 175 g 174 g 158 g 152 g
Wireless
Charging
nein nein ja ja ja
Extra-
Speicher
nein nein nein microSD-Slot microSD-Slot
UVP ab 799 € ab 939 € ab 1.149 € ab 899 € ab 799 €

Google Pixel 2

Xiaomi
Mi Mix 2
OnePlus 5 HTC U11

Galaxy Note 8

Speicher 64/128 GB 64/128/256 GB 64/128 GB 64/128 GB 64/128/256 GB
Zoll 5 6 5,5 5,5 6,3
Display OLED LCD AMOLED LCD AMOLED
Auflösung 1920 x 1080 2160 x 1080 1920 x 1080 2560 x 1440 2960 x 1440
Prozessor Snapdragon 835 Snapdragon 835 Snapdragon 835 Snapdragon 835 Snapdragon 835
RAM 4 GB 8 GB 8 GB 4, 6 GB 6 GB
OS Android 8.0 Android 7.1 Android 7.1.1 Android 7.1 Android 7.1.1
Front-Cam 8 MP 5 MP 16 MP 16 MP 8 MP
Back-Cam 12 MP 12 MP 16 MP 12 MP 12 MP
Biometrie Fingerprint Fingerprint Fingerprint Fingerprint Iris Scanner
Fingerprint
Akku 2.700 mAh 3.400 mAh 3.300 mAh 3.000 mAh 3.300 mAh
Gewicht k.A. 185 g 153 g 169 g 195 g
Wireless
Charging
nein nein nein nein ja
Extra-
Speicher
nein nein nein microSD-Slot microSD-Slot
Preis ab 799 € ab ca. 470 €
(China-Import)
ab 499 € ab 749 € ab 999 €

Der Charme liegt in der Software und der Kamera

Punkten will Google gegenüber der Konkurrenz mit Software und der Kamera. Die 12 Megapixel starke Haupt-Cam auf der Rückseite soll die beste am Markt sein, die damit geschossenen Fotos und Videos können unbegrenzt beim Cloud-Dienst Google Photos gespeichert werden (zumindest bis zum 15. Januar 2021). Per Machine Learning will Google dem Nutzer dabei helfen, die besten Fotos zu machen. Wer zustimmt, kann die Bildinhalte auch von Google analysieren lassen, um etwa einfach alle Schnappschüsse mit Hunden zu finden.

Außerdem soll Augmented Reality mit der Kamera besonders gut funktionieren. Das „ARCore“-Framework ist erstmals in einem Handy voll integriert und erlaubt es, im Livebild der Kamera animierte 3D-Avatare einzubauen.

Mit „Google Lens“ ist – vorerst exklusiv – eine Funktion im Pixel 2 integriert, mit der man Objekte oder Schrift in Fotos identifizieren kann. Google liefert dann passende Informationen etwa zu Gebäuden, Büchern, Visitenkarten oder Filmplakaten, die man vor der Linse hat. Wichtig für Android-Fans ist auch, dass das Smartphone mit der neuesten Android-Version 8.0 („Oreo“) ausgeliefert wird und Updates immer zuerst bekommt. Auffällig beim Betriebssystem: Das Suchfeld findet sich statt wie bisher oben nun am unteren Bildschirmrand – also dort, wo der Daumen des Nutzers einfach hinkommt.

Um Käufer zum Marktstart des doch eher teuren Geräts zu beglücken, bekommen sie aktuell den smarten Lautsprecher „Google Home Mini“ im Wert von 59 Euro, mit dem man Amazon Konkurrenz machen will, kostenlos dazu.

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen