Channel

Fintech

Mobile Payment

Google Pay App startet in Österreich

Mastercard bringt Google Pay nach Österreich. © Mastercard
Mastercard bringt Google Pay nach Österreich. © Mastercard

Bei den Fintechs Curve, Monese, N26, Paybox (mit der A1 Mastercard), Payrnet, Revolut, Wise und Viva Wallet gibt es Google Pay wie berichtet seit November 2020 in Österreich, nun startet auch die Standalone-App des Internet-Riesen für Mobile Payment. Die kostenlose App  ist auf allen Android-Geräten verfügbar, die NFC-fähig sind und mit Lollipop 5.0.

Wer die App, die bereits in 30 Ländern verfügbar ist, verwenden möchte, kann damit einvirtuelle Kartennummer anstelle der tatsächlichen Kontonummer an den Händler weitergeben, was sicherheitstechnisch besser sein soll. Die App verlangt aber auch Zugriff auf eine ganze Reihe von Daten und Funktionen, darunter den Google-Account, das Kontaktbuch, Geräte-ID, Anrufinformationen, GPS-Position oder die Bluetooth-Funktion.

Wie man es schon von der Wallet-App am iPhone kennt, mit der man Apple Pay und die damit verbundenen Kredit- und Debitkarten verwaltet, kann man mit der Google Pay App auch Bordkarten speichern, Treuepunkte einlösen und Vorteils-Karten verwalten. Unterstützt wird auch Wear OS, das Betriebssystem für Android-basierte Smartwatches, damit man mit der Uhr anstelle des Smartphones an NFC-Terminals bezahlen kann.

Google zufolge sollen bald neue Funktionen und Partner bekannt gegeben werden. Anders als bei Apple Pay hat Google in Österreich noch keine traditionellen Bankhäuser als offizielle Partner bekannt gegeben. Hier gibt es die aktuelle Partnerliste.

Mastercard und Fintechs bringen Google Pay ab sofort nach Österreich

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Mehr von Trending Topics