Channel

Startups

Nymea

Google-Beteiligung StreamUnlimited steigt bei IoT-Startup guh ein

Die Gründer von guh: Simon Stürz, Simon Hönegger, Lukas Mayerhofer und Bernhard Trinnes. © guh GmbH
Die Gründer von guh: Simon Stürz, Simon Hönegger, Lukas Mayerhofer und Bernhard Trinnes. © guh GmbH

Als sich Google 41 Prozent der Wiener Firma StreamUnlimited kaufte, ist das ordentlich in der österreichischen Tech- und Startup-Branche eingeschlagen (Trending Topics berichtete exklusiv). Nun hat wiederum StreamUnlimited rund um CEO Frits Wittgrefe ein Investment getätigt. Die auf Audiostreaming und Sprachassistenten spezialisierte Firma hat sich 20 Prozent des Wiener Startups guh geschnappt, das seinerseits eine Art Betriebssystem für IoT-Geräte entwickelt.

Das Wiener Startup guh GmbH rund um das Gründerteam Simon Seres, Bernhard Trinnes, Simon Stürz und Lukas Mayerhofer wurde 2016 gegründet und bietet ein Produkt namens nymea an. Diese so genannte aPaaS-Lösung (application Platform as a Service) soll unter anderem dabei helfen, unterschiedliche Hardware miteinander zu vernetzen. Wie viel StreamUnlimited für die 20-Prozent-Beteiligung bezahlt hat, ist derzeit nicht bekannt. die guh GmbH hat jedenfalls 2017 von einem Investorenkonsortium unter Mitwirkung von AWS Double Equity ein Millioneninvestment erhalten (Trending Topics berichtete).

+++ guh: Millioneninvestment für Wiener Startup, das ein Betriebssystem für IoT-Geräte entwickelt +++

„IoT-Bereich erweitern“

„Wir haben schon länger über Möglichkeiten nachgedacht, unseren IoT-Bereich zu erweitern, um unseren Kunden eine größere Vielfalt in ihrer Produktentwicklung zu bieten. In nymea sehen wir eine fantastische, einzigartige Software, die als Grundlage jeglicher IoT/Smart Home Projekte dienen kann, da sie auch von der Architektur her unserem modularen, flexiblen StreamSDK entspricht“, heißt es seitens Markus Rutz, CTO bei StreamUnlimited.

Spannend wird nun sein, was die beiden Unternehmen gemeinsam entwickeln. StreamUnlimited bietet Hardware-Herstellern derzeit unter anderem die Möglichkeit, Google Assistant, Amazon Alexa und Apple Airplay 2 in ihre Geräte zu integrieren.

+++ Google kauft 41 Prozent der Wiener IT-Firma StreamUnlimited +++

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Promotion