Paid Content

Golem.de hält bei 2100 zahlenden Nutzern und bringt jetzt Gruppenabos für Firmenkunden

Golem.de-Chefredakteur Benjamin Sterbenz. © Golem.de
Golem.de-Chefredakteur Benjamin Sterbenz. © Golem.de

Wie Golem.de-Chefredakteur Benjamin Sterbenz TrendingTopics.at soeben in einer Aussendung wissen ließ, bringt die deutsche Tech-Nachrichtenseite heute ein neues Gruppenabo. Kunden können zwischen 10 und 30 Abo-Accounts kaufen und ausgewählte Personen dafür freischalten. War es mit „Golem pur“ bis dato nur Einzelnutzern möglich, sich ab 2,50 Euro pro Monat eine werbe- und Tracking-freie Version von Golem.de zu kaufen, sollen mit dem Gruppenabo jetzt Firmenkunden angesprochen werden – etwa Vereine oder IT-Abteilungen in Unternehmen. Das Gruppen-Abo wird monatlich abgerechnet und ist auch monatlich kündbar. Das neue Angebot biete man, so Sterbenz, weil die Nachfrage danach besonders groß gewesen sei.

Mit „Golem pur“ hat die Tech-Seite vor etwa einem Jahr eine werbefreie, kostenpflichtige Version seines Nachrichten-Angebots gestartet. „Die überwältigende Mehrheit unserer Abo-Nutzer der
ersten Stunde bleiben uns treu, und neue Abonnenten stoßen laufend hinzu“, so Sterbenz. Mit Stand August 2015 halte man bei 2100 zahlenden Nutzern. Das ist allerdings nur ein sehr kleiner Bruchteil der Seite, die pro Monat etwa 2,1 Millionen Unique User zählt.

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen