Channel

Startups

Startup

GoEuro: Berliner Reise-Plattform sammelt 150 Millionen Dollar ein

©GoEuro
Hand Handy ©GoEuro

Entweder mit dem Bus, mit dem Zug oder per Flug zur Reisedestination: Diesen Preisvergleich kann man mit Hilf der Reise-Plattform GoEuro sehr einfach ziehen und dann auch gleich die Tickets buchen. Das 2013 dahinter stehende Berliner Startup rund um Gründer Naren Shaam hat sich jetzt eine satte Finanzierungsrunde von 150 Millionen Dollar geholt. Als Investoren treten die schwedische Investmentfirma Kinnevik AB und Temasek Holding, eine globale Investmentfirma von Singapur, auf.

Ziel könnte es mit den neuen Investoren auch sein, den Marktplatz für Reisetickets nach Asien zu bringen. In Europa ist GoEuro eigenen Angaben zufolge in 36 Ländern präsent, wenn auch nicht in jedem Land mit dem vollen Angebot. Monatlich soll die Plattform 27 Millionen Nutzer haben. Als Meta-Suchmaschine für unterschiedlichste Transportdienstleistungen macht das Startup Geld mit Vermittlungsprovisionen. Die Webseite vermittelt außerdem auch gleich Hotels von Booking.com weiter.

Gekauft werden können Tickets auf GoEuro etwa von ÖBB, Deutsche Bahn, Flixbus, EasyJet, Eurowings, Austrian Airlines oder Lufthansa. Den Betreibern zufolge werden mittlerweile Tickets für mehr als 80  Prozent der gelisteten Transportanbieter verkauft. Um die Buchungen von Busreisen zu pushen, hat GoEuro kürzlich auch das darauf spezialisierte Unternehmen Busliniensuche aufgekauft.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen