Channel

Startups

Gewonnen!

#glaubandich Challenge: Das Verkehrsdaten-Startup Swarm Analytics geht für Tirol ins Finale

Michael Bredehorn und Georg Westner (Swarm Analytics), Michael Wurzer (Tiroler Sparkasse) und Clemens Plank (Junge Wirtschaft Tirol). © David Bitzan
Michael Bredehorn und Georg Westner (Swarm Analytics), Michael Wurzer (Tiroler Sparkasse) und Clemens Plank (Junge Wirtschaft Tirol). © David Bitzan

Drei Minuten lang pitchte sich Michael Bredehorn Swarm Analytics ins Glück: das Startup ist der Sieger des Pitching Days in der Werkstätte Wattens und zieht am 25. Juni für Tirol ins Finale der #glaubandich Challenge ein. Der Wettbewerb wird von der Erste Bank und Sparkasse, Trending Topics, Puls 4 und dem Gründerservice der Wirtschaftskammer Österreich organisiert und sucht in allen Bundesländern nach dem „Startup des Jahres 2018“. Neben den soeben gewonnenen 1.000 Euro in Cash hat Swarm Analytics im Finale die Chance auf ein Gesamtpaket im Wert von mehr als 20.000 Euro.

Was macht Swarm Analytics?

Swarm Analytics aus Wattens in Tirol setzt auf die Verarbeitung von Verkehrsdaten für Smart Cities und bietet dafür eine Art „Gehirn für Kameras“ an. Das Startup kann optische Daten von Kameras, die etwa in Städten installiert sind, dazu verwenden, um etwa Schaltung von Ampeln an den Verkehr anzupassen oder die Auslastung von öffentlichen Verkehrsmitteln zu messen. Diese Daten wiederum sollen über den Swarm App Layer anderen Applikationen zur Verfügung gestellt werden. Gegründet wurde Swarm Analytics von Michael Bredehorn und Georg Westner.

In der Werkstätte Wattens trat Swarm Analytics gegen neun weitere Startups an: BHS Technologies, Empatic, Innerspace, Paul & Ernst, P&p MultiTouch, Tribe, Up Stream Surfing, Urisalt und VID Card. Sie standen einer fünfköpfigen Jury gegenüber, die nach den Pitches je drei Minuten Zeit hatte, um Fragen zu stellen. Clemens Plank, Landesvorsitzender der Jungen Wirtschaft Tirol, Alexander Koll, Leiter der Werkstätte Wattens, Christian Leitner  von der Tiroler Sparkasse, Marcus Hofer, Geschäftsführer des Gründungszentrums Startup Tirol und Christina Scholochow, Gründerin von Mohemian Ventures entschieden sich nach etwa einer halben Stunde intensiver Beratung für das  Startup, das mit Real-Time-Daten arbeitet.

Nächste Station: Salzburg

Schon am Mittwoch geht die #glaubandich Challenge in Salzburg in die nächste Runde. Auf der Tribühne Lehen wird der mittlerweile dritte Landessieger gekürt, der mit Swarm Analytics und dem Wiener Sieger SzeleSTIM ins Finale einzieht. Für Klagenfurt, Eisenstadt, St. Pölten, Linz, Graz und Lustenau könnt ihr euch noch bewerben!

Hier könnt ihr euch für alle #glaubandich-Events Tickets organisieren:

Pitching Day Ort Einlass 18:30 Uhr Facebook-Event
24.5. Wien (Sky Lounge der WKO) Leider zu spät 🙂 Zu spät!
29.5. Wattens (Werkstätte Wattens) Geht auch nicht mehr Leider verpasst
30.5. Salzburg (Tribüne Lehen) Mein Ticket sichern! ja ich komme!
07.6. Velden (Business Beach Velden) Mein Ticket sichern! ja ich komme!
11.6. Eisenstadt (FH Burgenland) Mein Ticket sichern! ja ich komme!
12.6. St. Pölten (FH St. Pölten) Mein Ticket sichern! ja ich komme!
13.6. Linz (Tabakfabrik) Mein Ticket sichern! ja ich komme!
14.6. Graz (Sparkassencenter) Mein Ticket sichern! ja ich komme!
19.6. Lustenau (Reichshofsaal) Mein Ticket sichern! ja ich komme!
25.6. (Finale) Wien (Grand Hall, Erste Campus) Anmeldung bald möglich demnächst verfügbar

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen