Channel

Startups

Sponsored Story

#glaubandich-Challenge: Pitch dich zum Startup des Jahres!

#glaubandich-Challenge 2020. © Adobe Stock, Erste Bank & Sparkasse, Trending Topics
#glaubandich-Challenge 2020. © Adobe Stock, Erste Bank & Sparkasse, Trending Topics

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs geht in die nächste Runde: Erste Bank und Sparkasse und Trending Topics begeben sich gemeinsam mit dem Gründerservice der Wirtschaftskammern und zero21 wieder auf die Suche nach dem „Startup des Jahres“. Die #glaubandich-Challenge tourt mit insgesamt 10 Events in jedes Bundesland Österreichs und sucht dort die besten Jungfirmen in den wichtigsten Innovationsfeldern – von Food & Beverage über Sustainability, AI, Mobility, Social Business bis hin zu Fintech.

Unterstützt wird die Startup-Challenge von Mastercard, Viesure, Austria Wirtschaftsservice, accent, INiTS, Science Park Graz, Startup Salzburg, tech2b und Wirtschaft Burgenland.

Die Voraussetzungen für die Teilnahme

Worauf wir bei Bewerbern besonders achten? Wir suchen coole Ideen, echte Problemlöser und besonders innovative Lösungen für gesellschaftlich relevante Themen.

Startups können sich ab sofort für den Wettbewerb anmelden. Einreichungen sind bis zum 23. März 2020 möglich. Voraussetzung für Gründer und Jungfirmen sind neben dem Fit in die entsprechenden Kategorien folgende Punkte:

  • Die Startup-Idee muss ausgereift sein und es muss zumindest ein funktionierender Prototyp existieren. Bei einer Dienstleistung muss der Prozess der Leistungserstellung bereits vorhanden sein
  • Mit dem Produkt muss ein relevantes Problem gelöst werden, bzw. es muss eine Innovation darstellen
  • Das Startup darf nicht älter als 5 Jahre sein, bzw. das Produkt darf nicht länger als 5 Jahre am Markt sein, und es muss ein plausibler Businessplan vorliegen
  • Momentaner oder geplanter Firmensitz in Österreich

Für die Anmeldung sind erforderlich:

  • Kurze Beschreibung des Produkts, der Idee und des Unternehmensgegenstands
  • Beschreibung des Geschäftsmodells und des Gründer-Teams
  • Womit werden Umsätze erzielt? Was muss dafür eingesetzt werden? Über welche besondere Technologie bzw. welches Know-how verfügt das Unternehmen?
  • Bewertung des Unternehmens: Worauf basiert die Bewertung? Wie wurde diese validiert?
  • Welche möglichen Verticals (Produktbündel) sind angedacht?
  • Finanzplan mit Vorschau (vergangenes Jahr, laufendes Jahr und 5 weitere Jahre)
  • Logo des Unternehmens (Vektorgrafik)

Die Tour durch ganz Österreich

Die #glaubandich-Challenge wird in jedem Bundesland Station und dort Pitch-Bewerbe veranstalten. Hier die Tourdaten:

14. & 15. April Food & Beverage und Cosmetics & Bodycare
Jury-Pitch 09-18 Uhr
Wien Hier bewerben
15. April Tourism
Jury-Pitch 09-14 Uhr
Burgenland Hier bewerben
16. April Energy & Sustainability
Pitch vor Publikum 18-23 Uhr
Hier bewerben
21. April MedTech & BioTech
Pitch vor Publikum 18-23 Uhr
Kärnten Hier bewerben
22. April AI & Robotics
Pitch vor Publikum 18-23 Uhr
Steiermark Hier bewerben
28. April Industry & Mobility
Jury-Pitch 09-14 Uhr
Hier bewerben
29. April Fitness & Lifestyle
Jury-Pitch 09-14 Uhr
Salzburg Hier bewerben
5. Mai Social Projects
Jury-Pitch 09-14 Uhr
Vorarlberg Hier bewerben
6. Mai Climate & Environment Protection
Jury-Pitch 09-14 Uhr
Tirol Hier bewerben
8. Mai FinTech & InsurTech
Jury-Pitch 09-14 Uhr
Wien Hier bewerben
12. Mai FINALE in der Grand Hall am Erste Campus Wien Tickets sichern

Bei den City-Pitches mit hochkarätig besetzten Jurys kämpfen die besten 7 Startups je Kategorie um einen Finalplatz in Wien. Jeder Kategoriesieger kommt ins Finale am Erste Campus. Somit treten beim Finale der Challenge am 12. Mai 2020 zehn Startups auf der Main-Stage der Grand Hall an.

Pro City-Pitch gibt es 1.000 Euro für das Gewinner-Startup, außerdem werden alle antretenden Jungfirmen ausführlich auf Trending Topics vorgestellt. Für den Gewinner des großen Finales winken ein Preisgeld von 10.000 Euro, das von Erste Bank und Sparkasse zur Verfügung gestellt wird, sowie ein PR-Paket im Wert von 10.000 Euro bei Trending Topics.

Der Gewinner der Challenge hat außerdem die Chance auf ein Investment in der Höhe von 50.000 Euro durch Pioneers Ventures. Mehr Infos dazu finden sich hier.

Vorjahressieger Surgebright und UpNano

Die Erste Bank und Sparkasse und Trending Topics veranstalten die #glaubandich-Challenge als größten Startup-Wettbewerb Österreichs nunmehr zum dritten Mal. Viele hunderte Jungfirmen haben sich bereits dafür beworben. 2018 hat das oberösterreichische MedTech Surgebright den Hauptpreis gewonnen, 2019 ging der Gesamtsieg an das 3D-Drucker-Startup UpNano.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Corona-Krise