Channel

People

Event

George Clooney kommt als Stargast des 4Gamechangers Festival nach Wien

George Clooney. © Josh Jensen (CC BY-SA 2.0)
George Clooney. © Josh Jensen (CC BY-SA 2.0)

Oscar-Preisträger, „Sexiest Man Alive“, Regisseur, Kaffeetrinker und Aktivist: Mit George Clooney holt das 4Gamechangers Festival von Puls 4 einen echten Weltstar nach Wien. Clooney (58) wird bei dem Event, bei dem sich alles um Innovation, Startups und die Zukunft dreht, vor erwarteten tausenden Besuchern vor allem über seinen Aktivismus sprechen. Denn unter dem Motto „The Power of Cooperation“ wird das Festival auch die Frage aufwerfen, wie insbesondere Europa die Sustainable Development Goals (SDGs) erreichen kann.

Mit Clooney hat der Event, der vom 31. März bis zum 2. April an vier Tagen in der Marxhalle in Wien stattfindet, eines der bekanntesten Gesichter der Welt im Programm. Tickets für die Veranstaltung sind aktuell auf der Webseite zu bekommen, für Zugang für alle vier Tage bezahlt man 320 Euro. Wer nur wegen Clooney kommt, muss sich Tagestickets für den 4Gamechangers-Tag besorgen.

Aktivist und Werbeträger

Clooney hat sich aktivistisch in den letzten Jahren für Verschiedenes eingesetzt. So hat der Schauspieler etwa mit dem Satellite Sentinel Project (SSP) auf Krisenherde und Sicherheitsrisiken im Südsudan aufmerksam gemacht, wurde 2008 zum UN-Botschafter des Friedens ernannt (2014 legte er die Position wieder zurück) oder setzte sich für die Förderung klimaverträglicher Technologien ein. Mit „The Sentry“ gibt es ein weiteres Projekt, bei dem die Geldflüsse von Waffenhändlern in Afrika verfolgt werden.

Clooneys Ehefrau Amal ist eine bekannte Menschenrechtsanwältin. Sie vertritt derzeit die Malediven in der Klage gegen Myanmar wegen der Verfolgung der Rohingya-Minderheit vor dem Internationalen Gerichtshof (IGH) in Den Haag. Das Ehepaar hat die Clooney Foundation for Justice ins Leben gerufen.

Als Werbegesicht für Nespresso musste sich Clooney erst kürzlich mit der Tatsache auseinandersetzen, dass auf Kaffeefarmen in Guatemala, von denen Nestle Kaffe bezieht, Kinderarbeit stattfindet. Clooney wirbt seit 2006 für den Schweizer Lebensmittelkonzern und dessen Kaffeemarke und sitzt dort außerdem im Beirat für Nachhaltigkeit, der sich darum kümmert, dass Kaffee nur von von gut geführten und nachhaltigen Kaffeefarmen bezogen wird. Man habe noch „viel Arbeit zu erledigen“, sagte Clooney zu dem Bericht, der die Kinderarbeit aufdeckte. Er sei „überrascht und traurig“ über die Recherche gewesen und ermutigte Journalisten, weiter genau hinzusehen.

Geschäfte mit Tequila

Clooney setzte sich in seiner Vergangenheit übrigens nicht nur mit Kaffee auseinander, sondern auch mit Tequila. Er brachte mit Geschäftspartnern 2013 die Marke „Casamigos“. Diese wurde dann 2017 von der Spirituosenfirma Diageo („Johnnie Walker“, „Smirnoff“, „Guinness“) um etwa eine Milliarde Dollar aufgekauft. Clooney startete die Tequlia-Marke gemeinsam mit Rande Gerber, dem Ehemann von Model Cindy Crawford, und dem Geschäftsmann Mike Meldman.

Neben Clooney werden am 4Gamechangers Festival viele weitere spannende Persönlichkeiten sprechen – etwa Marketing-Professor Scott Galloway, Mark Thompson (CEO der New York Times Company), Brittany Kaiser (Digital Asset Trade Association) oder Buchautor Marc Elsberg („Blackout“).

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Corona-Krise