Channel

Fintech

Gamestop & Robinhood

WallStreetBets gegen Finanzinvestoren: „You Stand For Everything That I Hated“

WallStreetbets-Meme.
WallStreetbets-Meme.

Es ist natürlich eine verdrehte Sache, und sie müssten eigentlich andersrum heißen, aber hey, es ist nun mal Reddit. Jedenfalls hat sich eine lose Gruppierung unter dem Namen WallStreetBets formiert, um dem Finanzinvestor Melvin Capital, dem Hedge-Fonds Citadel und einer Trading-App, die ausgerechnet Robinhood getauft wurde, den digitalen Krieg zu erklären. Die Waffe: Aktien von durch Corona gebeutelte Unternehmen wie Gamestop, AMC, Nokia oder BlackBerry – also allesamt Brands, die Kindern der 1980ern und 1990ern (also den Millennials) einmal viel bedeutet haben.

Und weil diese Finanzinvestoren auf den weiteren Verfall dieser Aktien gewettet haben, um selbst Profit daraus zu schlagen, hat sich der Internet-Mob formiert und einen beispiellosen Finanzkrieg angezettelt, der seinesgleichen sucht und in den USA noch für viele politische Debatten und Maßnahmen sorgen wird. Sie – die Reddit-Millennials – haben die Finanzkrise 2008/2009 miterlebet und sehen in der Corona-Krise nun wieder, wie das große Kapital versucht, Profit aus der Pandemie zu schlagen, während eine immer schärfere Wirtschaftskrise die Existenz von Millionen bedroht.

WallStreetBets vs. Robinhood: Nutzer klagen, Neobroker holt noch eine Milliarde Dollar

Ein offener Brief

Die Aktien von Gamestop, AMC, Nokia oder BlackBerry sind nun ihre Waffe geworden. Indem sie durch Zukäufe via Trading-Apps in ungeahnte Höhen getrieben werden, verlieren Hedge-Fonds ihre Leerverkauf-Wetten (Short Seeling) auf sinkende Kurse und somit Millionen. Dass dann ausgerechnet Robinhood (so wie es jetzt aussieht, aus Cahs-Problemen) den Handel mit eben jenen Aktien aussetzte, machte die Sache nicht besser. Nun wird sich nach den WallStreetBets-Jüngern auch die Politik auf die App und ihre Macher einschießen – immerhin steht der Vorwurf der Marktmanipulation im Raum.

Um aber auch zu verstehen und Einblick zu bekommen, wie die WallStreetBets-Anhänger ticken und was sie antreibt, ist es gut, diesen offenen Brief eines Nutzers zu lesen. Er verdeutlicht den Hass auf die Hedge-Fonds, die Hoffnungslosigkeit einer von Finanz- und Corona-Krise geschlagenen Generation und ihr verlorenes Vertrauen in die Mainstream-Medien:

An Open Letter to Melvin Capital, CNBC, Boomers, and WSB from wallstreetbets

 

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Mehr von Trending Topics