Sponsored Story

Fünf-Punkte-Strategie für digitales Marketing mit Marketingautomation

© pixelart

Marketingautomation ist einer der Toptrends im aktuellen Digitalmarketing. Aber was ist das überhaupt? Und was bringt es CMOs sowie Digitalmarketern? Marketingautomation ist vereinfacht gesagt eine neue Marketingmethodik, die sehr eng an bisherige Customer-Relation-Management-Prozesse angelehnt ist. Der neue Trend ist als laufender Prozess bei der Customer Journey zu betrachten, keinesfalls darf in einzelnen Kampagnen gedacht und gearbeitet werden. Marketingautomation besteht aus den Bausteinen Software, Konzept, Intelligenz und Content. Dies hilft Unternehmen, alle Aktivitäten in den digitalen Kanälen zu überwachen, anzureichern und über eine zentrale Software-Plattform abzuwickeln. Schlussendlich geht es um mehr Leads, mehr Kunden und mehr Umsatz. Die Kunden werden in ihrer Customer Journey anspruchsvoller. Die richtige Botschaft im richtigen Kanal zum richtigen Zeitpunkt zu liefern – darin liegt der Schlüssel zum Erfolg. Um dieses Ziel zu erreichen, sollten Digitalmarketer 2017 auf die folgende Fünf-Punkte-Strategie setzen:

  1. Dynamische Touchpoints betreiben. Schaffen Sie einen professionellen digitalen Touchpoint, der wie ein guter Berater oder Verkäufer agiert und reagiert: Eine Landingpage, eine Website oder einen eShop mit Personalisierungsfunktionen und einer genauen Aussteuerung für dynamisch segmentierte Inhalte. Sie erreichen dadurch, dass Sie Ihre Website-Besucher mit den Themen ansprechen, die diese sehen wollen. Damit lenken Sie das Spannungsfeld auf Ihre Produkte und auf die gewünschte Conversion. Falls der Besucher Ihre Website oder Ihren eShop trotzdem verlässt, taggen Sie ihn und holen Sie ihn mit einer guten Remarketing-Kampagne zurück. Dadurch weiß Ihre Website genau, welche Bedürfnisse Ihr Besucher hat. Machen Sie ihm nun Ihre Produkte oder Dienstleistungen zusätzlich schmackhaft und kommen Sie gleich auf den Punkt, z.B. mit einem persönlichen Fünf-Euro-Gutschein.

    Ein Beispiel für eine CMS-Lösung mit Segmentierungs- & Personalisierungsfunktion: Magnolia CMS © pixelart
  2. Interaktion um jeden Preis. Versuchen Sie immer, zu erreichen, dass Ihr Besucher möglichst mit einem Ihrer Touchpoints online interagiert: Das kann ein eCommerce-Einkauf sein oder eine Produktkonfiguration, bei der weitere vertikale Benutzerdaten benötigt werden, ein Rückrufformular oder eine Newsletter-Anmeldung. Ganz egal. Wir wollen seine Daten, am besten seine E-Mail-Adresse plus möglichst viele Interessen. Lassen Sie sich vorher unbedingt von Ihrer Agentur eingehend über die Datenschutzrichtlinien beraten, denn wir haben in Österreich bzw. in der EU das strenge Datenschutzgesetz DSG 2000, nach dem sich alle Marketer in Unternehmen richten müssen.
  3. Marketingautomation ins Spiel bringen. Die Ansprache läuft bei der neuen Methodik mit dynamischen Kampagnen und qualitativen Informationen, die einen Mehrwert für die Zielgruppe haben. Und hier kommt der Content ins Spiel: Da Marketingautomation mit Contentmarketing im Teamplay abläuft, ist guter Content wichtig. Content ist die Speerspitze und Königsdisziplin zugleich, relevanten Content zu liefern, ist heute DIE Antwort von Marken und Unternehmen, Dinge zur richtigen Zeit über den idealen Kanal an den jeweiligen Kunden zu distribuieren und zugleich diese Nutzung zu interpretieren und zu speichern. Dabei müssen die digitalen Kanäle und Touchpoints in agile Newsrooms verwandelt werden.

    Digitale Kanäle & Touchpoints in agile Newsrooms verwandeln und zielgerichtet an den Benutzer ausrichten © pixelart
  4. Content und Distributionsworkflows nutzen. Über die Marketingautomation-Software werden Content und die Distributionsworkflows mit der Möglichkeit der Leadgenerierung verknüpft. Hier kommen je nach Anwendung auch Landingpages ins Spiel. Ein wichtiger Schritt besteht zudem darin, die vorhandenen Kundendaten in den Datenkreislauf einzubinden. Ab diesem Zeitpunkt werden bestehende und neue Nutzerdaten laufend durch die Zielgruppeninteraktion angereichert. Und durch diese Datenanreicherung ist automatisch eine immer bessere Zielgruppenansprache möglich, da wir ja schon wissen, wer welche Interessen hat.

    Zielgruppen, Content und die Distributionsworkflows müssen in Einklang gebracht werden. © pixelart
  5. Automatisch bedürfnisorientiert auf Besucher zugehen. Marketingautomation-Plattformen zusammen mit den geeigneten Content-Management-Systemen sind die richtige Datenquelle, um professionelle Website-Personalisierungen umzusetzen. Ihre Website weiß dann genau, welcher Besucher oder welcher Kunde bei Ihnen surft und welche Bedürfnisse er hat. In diesem Moment live und automatisch die passenden Inhalte mit diesem Besucher zu verknüpfen, ist das Ziel. Der Besucher bekommt exakt die Informationen, die für ihn wichtig sind.

Fazit: Der laufend automatisch ausgespielte Content, z. B. auf Social-Media Plattformen oder bei  dynamisch verknüpften Onlinekampagnen, die versendeten E-Mails sowie die neuen Landingpages machen den Auftraggeber erfolgreicher. Zum einen werden über diese neue Form vom Digitalmarketing Leads und Neukunden generiert, zum anderen werden bestehende Kunden automatisch in diesen Kreislauf eingebunden. Der Auftraggeber kann durch mehr Anfragen oder Shop-Umsätze sein Geschäft steigern. Eine professionelle und vor allem übergreifende Personalisierung samt dahinterliegender Automatisierung beim Ausspielen der Inhalte vereinfacht das digitale Marketing und hilft Unternehmen, sich vom isolierten Kampagnendenken zu lösen und auf laufende Prozesse zu setzen.

Über den Autor und die Agentur: Michael Glas ist CEO und Partner der pixelart GmbH. pixelart ist eine europaweit mehrfach ausgezeichnete Full-Service-Digitalagentur aus Salzburg mit 60 herausragenden Talenten. Die Agentur ist fokussiert auf das perfekte Zusammenspiel zwischen Strategie, Design, Technologie, Content und Marketing. Daraus erschaffen die Teamplayer einzigartige digitale Markenerlebnisse sowie Web- und eCommerce-Lösungen für SPAR, Josko, Siemens, Salzburg AG, Palfinger, Löffler und viele weitere Brands. Zum Technologienetzwerk gehören Commercetools, Adobe, Magnolia und Marketo.

 

CEO Michael Glas © pixelart

•    Beispiel für eine professionelle Marketing-Automation Software: https://de.marketo.com
•    Beispiel für eine CMS-Lösung mit Segmentierungs- & Personalisierungsfunktionen: https://www.magnolia-cms.de

Mehr zum Leistungsspektrum von pixelart und Infos über Marketingautomation und CMS-Systeme mit Segmentierungs- & Personalisierungsfunktionen finden Sie unter www.pixelart.at oder kontaktieren Sie einfach den Autor dieses Artikels unter der office@pixelart.at

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /kunden/206940_2380/webseiten/trendingtopics/wp-content/themes/trendingtopics/template-parts/content-single.php on line 191

More Stories