Channel

International

Innovation

Frankreichs Militär rekrutiert Science-Fiction-Autoren für Zukunftsprognosen

© Photo by Eduardo Balderas on Unsplash
© Photo by Eduardo Balderas on Unsplash

Es ist bereits so manches Mal vorgekommen, dass Science-Fiction die Zukunft treffender vorhergesagt hat, als Analysten. Videotelefonie ist heute alltäglich, als sie 1927 in Metropolis über die Kinoleinwände flimmerte, war sie nicht mehr als ein Detail aus der Fantasie eines Science-Fiction-Autoren. Genau auf diese Fantasie setzt nun auch das französische Militär.

Kreativer als „Black Mirror“

Das sogenannte „Red Team“ hat den Auftrag, sich für Militärstrategen Unvorstellbares zu überlegen und zu Papier zu bringen. Und dazu rekrutiert das Militär niemand geringeren als Science-Fiction-Autoren. In einer Stellenausschreibung heißt es, die gesuchten Autoren sollen „Innovation durch Vorstellungskraft lenken“. Laut einem Bericht im britischen Telegraph soll das Team dabei kreativer werden als die Serie „Black Mirror“.

Das Team soll seine Fantasie etwa auf Terrorgruppen konzentrieren, die neue Technologien einsetzen, oder Sicherheitsmaßnahmen von Unternehmen auf die Probe stellen. Zu die größten Zukunftsrisiken zählen laut Weltwirtschaftsforum etwa auch Naturkatastrophen, Cyberkrieg oder auch der Klimawandel. Die Szenarien, die das „Red Team“ entwickelt, werden dann in Planspielen getestet oder von Einsatzteams geprobt. Was genau durchgespielt wird, soll allerdings geheim bleiben. Hinter den Bemühungen steckt eine 2018 neu gegründete Innovationsabteilung

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen