Channel

Ecosystem

Veranstaltung

FounderTalks: Exklusiver Geheim-Event für Startup-Gründer hat noch Plätze für Jungunternehmer

Tikhon Bernstam (Parse) Anson Tsai (Cardpool) und Steve Huffman (Reddit) diskutierten mit Michael Ströck (Gustav). © FounderTalks
Tikhon Bernstam (Parse) Anson Tsai (Cardpool) und Steve Huffman (Reddit) diskutierten mit Michael Ströck (Gustav). © FounderTalks

Es gibt nur eine beschränkte Anzahl an Plätzen, Medien dürfen nicht berichten, und der Veranstaltungsort bleibt bis wenige Tage vor Beginn geheim: Die FounderTalks sind wohl Österreichs geheimste Event-Reihe für Startup-Gründer und finden am 16. Februar zum vierten Mal in Wien statt. Ziel ist auch heuer wieder, eine Brücke zwischen dem Silicon Valley und Wien zu schlagen. Dazu werden wie in de vergangenen Jahren CEOs und Gründer von bekannten US-Startups nach Österreich eingeladen, um mit heimischen Gründern Off-Record-Gespräche, Mentoring Sessions und kurze Panels machen zu können.

Organisiert werden die FounderTalks von Audrey Kim, die lange für den Startup-Inkubator Y Combinator in San Francisco arbeitete, sowie Michael Ströck von Gustav und Andreas Klinger, der als CTO bei Product Hunt arbeitet. Gründer und Investoren werden nur auf Einladung für die Veranstaltung zugelassen – die Tickets kosten 200 bzw. 500 Euro. Welche Speaker kommen werden, ist noch nicht bekannt. In den vergangenen Jahren waren jedenfalls Vertreter von WordPress, Reddit, Twitch, Google Analytics, Disqus, Klarna, Zendesk, Scribd, Parse, oder Mint vor Ort.

Für die Teilnahme bewerben kann man sich hier. Anzugeben ist, an welchem Projekt man gerade arbeitet, ob man sich eine private Mentoring-Session wünscht, ob man bereits Investment bekommen hat und auf welche bisherigen Erfolge man besonders stolz ist. Das Verhältnis zwischen Sprechern und Teilnehmern soll laut Kim 1:10 sein, damit noch sinnvolle Diskussionen und Lern-Sessions stattfinden können.

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen