Channel

Fintech

Usability

Finanzminister Löger kündigt Relaunch von Finanz Online an

Finanzminister Hartwig Löger. © BMF
Finanzminister Hartwig Löger. © BMF

Finanz Online ist die bisher größte Erfolgsgeschichte in Sachen E-Government in Österreich. Das Portal der Finanzverwaltung ermöglicht unter anderem die elektronischen Steuererklärung – eine Erleichterung, die gerne angenommen wird. 4,8 Millionen registrierte Nutzer zählte Finanz Online 2018 und die haben sich rund 63 Millionen Mal eingeloggt.

„Zeitgemäßer Look“

So praktisch das Angebot ist, das Design ist wenig modern und das User Interface alles andere als intuitiv. 2019 soll sich das ändern. Nächstes Jahr ist ein Relaunch geplant, wie Finanzminister Hartwig Löger (ÖVP) am Freitag ankündigte. „Wir arbeiten an einem zeitgemäßen Look and Feel von Finanz Online genauso wie an Vereinfachungen, wenn es um die Benutzerfreundlichkeit geht“, so Löger.

Diese Neuerungen sollen sich zunächst auf die Zielgruppe der Privatnutzer konzentrieren. Die machen mit 4,2 Millionen Nutzern mit großem Abstand die Mehrheit der User des Finanzportals aus. 560.000 Unternehmen sind auf Finanz Online registriert.

„Der elektronische Steuerakt in FinanzOnline bietet den Steuerzahlerinnen und Steuerzahlern, den Unternehmerinnen und Unternehmern sowie den steuerlichen Vertretern jederzeit die Möglichkeit, Einblick in die Finanzen zu nehmen. Finanz Online ist ein einzigartiges Service auf höchster Stufe“, so Löger. „Vom Online-Einreichen der Steuererklärung bis hin zum Bescheid und zur Zustellung in die Databox kann der gesamte Prozess elektronisch abgewickelt werden“.

Blockpit will Integration von Krypto-Steuerlast in Finanz Online

Finanz Online könnte in Zukunft auch um Services zu Kryptowährungen erweitert werden. Das Startup Blockpit hat eine Plattform entwickelt, die die Steuerlast aus Kryptowährungseinkommen erfasst und automatisch an das Finanzministerium reporten soll. Seit einem Jahr arbeitet das Jungunternehmen eng mit dem Bundesrechenzentrum (BRZ) zusammen (Trending Topics berichtete) und darf dort in einer Sandbox die Schnittstellen zu öffentlichen Services wie Finanz Online testen. Das Ziel sei ein direkter Import der Steuerdaten aus Blockpit in Finanz Online, erklärte Firmengründer Florian Wimmer Trending Topics.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Promotion