Channel

Startups

Startup Playground

hiMoment: Das Wiener Startup gewinnt den Pitch am Fifteen Seconds Festival

Christoph Schnedlitz und Jan Hrubý von hiMoment. ©Tamas Künsztler
Christoph Schnedlitz und Jan Hrubý von hiMoment. ©Tamas Künsztler

Am Freitag Nachmittag stand der Sieger fest: Nach zwei Tagen Startup Playground in Graz konnte sich das Wiener Startup hiMoment rund um die beiden Gründer Christoph Schnedlitz und Jan Hrubý beim großen Pitch-Finale gegen die Konkurrenz durchsetzen. Die beiden bieten eine Smartphone-App an, mit deren Hilfe Nutzer die kleinen Glücksmomente im Alltag festhalten und daran erinnert werden. Die Gründer verfolgen das hohe Ziel, ihre User in Summe glücklicher zu machen.

hiMoment ist dieses Jahr schon einmal aufgefallen: Beim Startup Live-Event in Wien konnten sie mit dem besten Pitch überzeugen (Trending Topics berichtete).

Der Startup Playground fand im Rahmen des Fifteen Seconds Festival, das am Donnerstag und Freitag in der Grazer Stadthalle über die Bühne ging, statt: Neben der Möglichkeit, sich von Mentoren zu Geschäftsmodellen beraten zu lassen, traten 10 Jungfirmen in einem Pitch gegeneinander an. Organisiert wurde der Startup Playground von Up to Eleven – also jener Grazer Firma rund um die Gebrüder Pansy (Ex-sms.at), die als „Company Builder“ derzeit die Projekte Nuki (smartes Türschloss), Instahelp (Online-Plattform für Psychologen) und Logoshuffle (Web-Dienst für automatisierte Erstellung von Logos) im Portfolio haben. Das Ideentriebwerk Graz und Energie Steiermark waren Partner des Events.

10 Startups im Finale

Ins Finale des Startup Playground schafften es folgende 10 Startups:

In der Jury saßen Nicolas Sorger (microsoft), Matthias Ruhri (ut11), Birgit Gasser (ip österreich), Viktor Pasquali (aws), Gerald Schönauer (foon) und Bernhard Lehner (startup 300). Als Preise wurden unter anderem Mediavolumen im Wert von 30.000 Euro auf derstandard.at bzw. im „Der Standard“, 35.000 Euro Mediavolumen von IP Österreich (Werbezeitenvermarkter von RTL, VOX, u.a.) oder ein Platz im 1. Batch des Wiener Startup-Hubs weXelerate vergeben.

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen