Channel

Ecosystem

Event

Fifteen Seconds: Grazer Festival kommt 2019 mit einer neuen Ticket-Strategie

Am Fifteen Seconds Festival. © Fifteen Seconds
Am Fifteen Seconds Festival. © Fifteen Seconds

Eine Karte für die gesamte Konferenz, oder doch lieber ein Area-Pass für einen von vier Teilbereichen? Das Grazer Fifteen Seconds Festival stellt sich für 2019 neu auf und bringt ein neues Ticketing-Konzept. Denn die Veranstaltung, die am 6. und 7. Juni 2019 in der Stadthalle Graz über die Bühne geht, will sich künftig auf die vier Themenfelder „Business“, „Technology“, „Science“ und „Mobility“ fokussieren. Für diese sechste Ausgabe der Veranstaltung werden rund 6.000 Besucher erwartet – dieses Jahre waren es rund 5.000. Sprechen sollen Vertreter von CERN, Oxford University, Berkeley oder MIT.

„Wir führen erstmals Area-Pässe für die vier Bereiche Business, Science, Mobility und Technology ein. Für jeden, der sich an den beiden Veranstaltungstagen auf eines dieser Gebiete fokussieren möchte“, heißt es seitens des Veranstalters. Der reguläre Festival-Pass kostet 399 Euro, die einzelnen Area-Pässe sind um regulär 199 Euro zu haben. Außerdem gibt es einen eigenen Startup-Pass, der nur mehr 49 Euro kostet, auch für Menschen unter 24 Jahren kostet der Eintritt nur 49 Euro.

USA-Expansion um ein Jahr verschoben

Hinter dem Grazer Festival steht mittlerweile als Mehrheitseigentümer die Grazer Designagentur moodley, die sich 70 Prozent der Firma kaufte. Stefan Stücklschweiger und Thiemo Gillissen, die beiden Gründer des seit 2014 jährlich stattfindenden Business-Festivals, halten jeweils noch 12,5 Prozent der von ihnen ins Leben gerufenen Firma (Trending Topics berichtete).

Der Expansionsversuch in die USA dieses Jahr scheiterte vorerst (Trending Topics berichtete). Geplant war, dass ein Ableger des Events in Detroit stattfinden sollte, allerdings musste es abgesagt werden. Denn Stefan Stücklschweiger hatte kein Arbeits-Visum in den USA bekommen, er wäre in Detroit nicht zeichnungsberechtigt gewesen. Stattdessen fand eine kleinere Veranstaltung statt, 2019 soll es in Detroit dann aber wirklich das große Festival geben.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen