Channel

Mobility

Elektroauto

FBI-Ermittlungen: Wie viele Model 3 hat Tesla wirklich produziert?

Teslas Model 3. © Tesla
Teslas Model 3. © Tesla

Die Achterbahnfahrt bei Tesla geht weiter. Kurz nachdem die börsennotierte Firma von Elon Musk erstmals nach zwei Jahren wieder einen Gewinn in den Quartalszahlen vorzeigen konnte (Trending Topics berichtete), ermittelt jetzt das FBI. Geklärt werden soll die Frage, wie viele Model 3 Tesla wirklich produziert hat. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf gut informierte Quellen.

Konkret geht es bei den FBI-Ermittlungen, die vom US-Staatsanwalt in San Francisco geleitet werden, um die Stückzahlen des Model 3, die Elon Musk seit 2017 kommuniziert hat. So hat Musk im Juli 2017 getwittert, dass er zuversichtlich sei, dass Tesla mit Dezember 2017 rund 20.000 Model 3s vom Band laufen lassen könne. Nur: Der Elektroautobauer hatte im ganzen Jahr 2017 insgesamt nur 2.700 Stück geschafft. Die Behörden wollen jetzt wissen, ob Musk Investoren falsche Informationen geboten hätte. Ehemalige Mitarbeiter sollen laut WSJ dazu befragt werden.

Erst kürzlich musste Elon Musk 20 Millionen Dollar Strafe bei der US-Börsenaufsicht SEC zahlen. weil er in einem tweet andeutete, das der geplante Rückzug von der Börse bereits finanziert sei – was dann aber so nicht wirklich stimmte.

Noch weit von 35.000 Dollar entfernt

Das Model 3 ist Teslas Hebel, um den Massenmarkt zu erobern. Den jüngsten Quartalszahlen zufolge ist das Elektroauto nach Erlös das meistverkaufte Auto in den USA, nach Volumen liegt das Modell auf Platz 5. Im dritten Quartal 2018 hat Tesla rund 80.000 Autos produziert, davon sind rund 53.000 Model 3s. Der Verkauf in Europa soll 2019 beginnen (Trending Topics berichtete).

Wirklich massentauglich ist das Model 3 noch nicht. Der versprochene Preis für die Basisversion von 35.000 Dollar kann aktuell nicht geboten werden – in den USA bezahlt man derzeit mindestens 46.000 Dollar – und dann sind die Autopilot-Funktionen und andere Premium-Features nicht dabei. Nur wenn man potenzielle Förderungen und gesparten Spritverbrauch einrechnet, kommt man in die Nähe der 35.000 Dollar. Musk sagte kürzlich, dass es für seine Firma derzeit unmöglich sei, ein Auto für 35.000 Dollar zu produzieren.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen