Channel

Mobility

Kursgewinne

Fast 1.000 Dollar: Tesla-Aktie erreicht neues Allzeithoch

Teslas Model 3. © Trending Topics
Teslas Model 3. © Trending Topics

Corona-Krise hin oder her, bei Tesla geht es steil bergauf: Die Aktie des US-Elektroautoherstellers hat zu Beginn der Woche ihr vorläufiges Allzeithoch erreicht und ist auf 950 Dollar geschossen. Dadurch hat auch die Marktkapitalisierung von Tesla ein neues Hoch erreicht und liegt derzeit bei 176 Milliarden Dollar. Und weil diese Rechnung auch immer gerne gemacht wird: Elon Musks Unternehmen ist damit deutlich mehr wert als Volkswagen (88 Mrd. Dollar), Daimler (48 Mrd. Dollar) und BMW (41 Mrd. Dollar) zusammen.

Der neue Höhenflug kommt just in dem Moment, als das Unternehmen mit neuen Zahlen aus dem wichtigen chinesischen Markt von sich hören lässt. Denn dort wurden im Mai genau 11.095 Model 3 verkauft – eine Verdreifachung gegenüber dem Krisenmonat April. Solche kurzen Meldungen haben an den Börse große Effekte, weil sie als Signal gedeutet werden, dass Tesla es schafft, den chinesischen Markt zu knacken. In China gibt es mit BYD, BAIC und SAIC gleich drei sehr große Hersteller von E-Autos, und für eine US-Firma ist es nicht selbstverständlich, im Reich der Mitte zu florieren.

Ausbau zum Energieunternehmen

Außerdem ist Tesla darum bemüht, nicht nur als Autohersteller, sondern auch als Energieunternehmen wahrgenommen zu werden. Dazu wird die Produktion neuer, starker Batterien vorangetrieben. Auch hier ist China für Tesla zentral, denn dort hat man eine Kooperation mit Contemporary Amperex Technology Ltd. (CATL) geschlossen, um die „Million Mile Battery“ zu verwirklichen. Diese soll eine höhere Energiedichte bei niedrigeren bieten, was wiederum günstigere E-Autos mit größerer Reichweite ermöglichen kann – zwei essenzielle Punkte, um den Massenmarkt zu erobern (Trending Topics berichtete).

Zudem sorgt sich Tesla auch darum, wo der Strom für die Stromer herkommt. Sicher vorerst für wohlhabende Hausbesitzer gedacht, soll das „Solar Roof“ bald auch in Europa auf den Markt kommen. Gepaart mit einer Heimbatterie kann es dafür sorgen, dass Tesla-Fahrer ihren Wagen Energie-autark betreiben können – vorausgesetzt, die Sonne scheint kräftig auf die teure Solaranlage (Trending Topics berichtete).

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Corona-Krise