Channel

Ecosystem

Social Media

Facebook überlegt tatsächlich, Likes zu verstecken

Die Like-Firma am Hackerway 1. © Facebook
Die Like-Firma am Hackerway 1. © Facebook

Befriedigung in Mini-Dosen: Der Like-Button gehört in Social Networks, allen voran Facebook und Instagram, zum unverzichtbaren Interieur. Milliarden von Menschen warten mittlerweile auf die Notifications, die anzeigen, wie viele Likes man von den vermeintlichen Freunden und Followern für seine Fotos, Videos und Posts absahnt. Ebenfalls immer interessant: Wie viele Likes haben denn die anderen für ihren Content bekommen?

Wie Techcrunch berichtet, will Facebook nun eine Funktion testen, bei der der Like-Zähler im Newsfeed unter den Inhalten von anderen Nutzern versteckt wird. Dabei würde man als Nutzer nur mehr sehen, wie viele Reaktionen (neben dem Daumen gibt es ja noch Herzchen, ein lachendes Gesicht usw.) die eigenen Beiträge erhalten haben, nicht aber, wie viele „Gefällt mir“ die Posts der Freunde erhalten haben.

Vergleich dich nicht immer mit den anderen!

Die Idee dahinter: Nutzer sollen sich nicht mehr ständig mit den anderen vergleichen müssen und deswegen Neid oder Minderwertigkeitsgefühle entwickeln. Für Instagram, eine Facebook-Tochter, wird bereits in sechs Ländern getestet, wie sich das Verstecken der Like-Funktion auf das Nutzerverhalten auswirkt. Fix ist dabei noch nicht, ob das auch flächendeckend eingeführt wird.

Was Facebook ebenfalls in Planung hat: Die Like-Funktion für Facebook-Seiten soll ebenfalls verschwinden. Nutzer sollen Pages künftig einfach nur mehr abonnieren können, was der Follow-Funktion von Twitter und Instagram entspricht.

Der Dislike kam nie

Der Like-Button wurde 2009 bei Facebook eingeführt. Bereits 2007 fand die Funktion Einsatz bei FriendFeed – jenem Startup, das Mark Zuckerberg dann kurz nach der Einführung des „Gefällt mir“-Knopfes aufkaufte. Vor dem Launch wurde auch überlegt, die Funktion „Awesome“ zu nennen, allerdings erschien „Like“ dann wohl international besser einsetzbar. Ende Februar 2016 kamen dann zum Like-Button die anderen Reactions dazu („Love“, „Haha“, „Wow“, „Traurig“ und „Zornig“, Trending Topics berichtete). Einen Dislike einzuführen, dagegen hat sich Facebook immer gewehrt.

Spannend wird schließlich auch, ob Facebook auch das große Like-Symbol vor seinem Headquarter in Menlo Park in Kalifornien entfernen würde. Und: Was wird an seine Stelle rücken?

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen