Channel

Crypto

Engpass

eToro warnt Nutzer, dass am Wochenende Krypto-Assets knapp werden

Krypto-Trading bei eToro. © eToro
Krypto-Trading bei eToro. © eToro

eToro ist neben einigen anderen Handelsplattformen in Europa eine der bekannteren, auf denen man neben Aktien und ETFs auch in Krypto-Assets investieren kann. Doch der aktuelle Hype rund um Bitcoin hat nun möglicherweise negative Folgen für jene Nutzer, die diese Woche Coins und Token zukaufen wollen.

Denn eToro warnt seine Nutzer nun davor, dass es bereits am Wochenende zu Engpässen bei Krypto-Assets auf der Plattform kommen könnte. „Die beispiellose Nachfrage nach Krypto, gepaart mit begrenzter Liquidität, stellt eine Herausforderung für unsere Fähigkeit dar, BUY-Aufträge über das Wochenende zu unterstützen“, heißt es in einer E-Mail an Kunden, die auch Trending Topics vorliegt.

eToro: „Die Pandemie hat die Finanzmärkte noch stärker in den Mainstream befördert“

Liquiditätsprobleme

Mögliche Folgen sind, dass es künftig eine Obergrenze für die Menge an Bitcoins und anderen Krypto-Assets geben könnte, die Nutzer bei eToro kaufen können, oder dass die Kauf-Option für Cryptos zeitweise generell ausgesetzt werden könnte. Immerhin: Verkaufen wird man weiter können.

Der Ansturm auf Crypto-Plattformen hat vergangene Woche bereits dafür gesorgt, dass Binance, Coinbase, Kraken oder Bitpanda zweiweise ausgefallen sind. Sehr zum Ärger mancher Nutzer, die gerade in diesen Momenten kaufen oder verkaufen wollten (Trending Topics berichtete).

Big Money kauft den Markt leer

Dass das Angebot an Kryptowährungen, insbesondere Bitcoin, knapp wird, darauf deutet einiges hin. Wie schon oft berichtet, kaufen sich institutionelle Investoren derzeit massiv in den Markt für Krypto-Assets ein. MicroStrategy, Square, PayPal und andere kaufen BTC in einem Ausmaß zu, dass die Produktion neuer Bitcoins durch Mining bei weitem übersteigt. Außerdem ist zu bemerken, dass große Whales und Unternehmen in den letzten 30 Tagen noch zusätzlich Bitcoins im Wert von mehr als zehn Milliarden Dollar gehortet haben.

Das Allokieren großer Mengen an Bitcoin bei einigen wenigen großen Playern kann zur Folge haben, dass der Preis von BTC noch zusätzlich in die Höhe getrieben wird. „Jede Verknappung des Bitcoin-Angebots an einer bestimmten Börse wird mit einer Veränderung (Erhöhung) des Clearing-Preises von Bitcoin beantwortet. Wir haben dies in den letzten Monaten in sehr großem Umfang gesehen“, heißt es etwa seitens dem Schweizer Krypto-Asset-Manager 21Shares.

Bitcoin Whales: Wenn die Reichen noch reicher werden

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Mehr von Trending Topics