Channel

Crypto

Kurse

Ethereum führt Erholung am Krypto-Markt an

© Roy Buri on Pixabay
© Roy Buri on Pixabay

Die Achterbahnfahrt geht munter weiter – und diesmal kann sich die Krypto-Industrie über ein Bergauf-Stück freuen. Zum Start in die Woche stehen fast alle Krypto-Werte deutlich im Plus, insgesamt steht der Gesamtmarkt mit etwa 7 Prozent im Plus im Vergleich zum Vortag. Besonders stark unterwegs ist derzeit Ethereum und vieles, was damit direkt und indirekt zu tun hat.

Ether wird aktuell wieder bei mehr als 2.000 Euro (2.400 Dollar) gehandelt – nach einem Durchhänger ist die zweit wichtigste Kryptowährung damit wieder unterwegs in Richtung seines eigenen Allzeithochs bei 2.100 Euro. Stark Zuwachsraten von 11 Prozent deuten drauf hin, dass Krypto-Investoren viel von ETH halten.

Ethereum landet bei mehr als 2.100 Euro ein neues Allzeithoch

Die Stärke von ETH drückt sich auch durch das intensive Wachstum bei Uniswap (UNI) aus. Der UNI-Token der dezentralen Exchange ist mit knapp 29 Euro nicht mehr weit weg von seinem eigenen Allzeithoch bei 32,63 Euro, das erst vor zehn Tagen aufgestellt wurde. Immer wieder gibt es neue Rekordmengen über das gehandelte Volumen bei der DEX – dementsprechend wichtiger werden UNI-Token, um die Transaktionen auch berappen zu können.

Solana als aufstrebender Neo-Star

Ebenfalls stark am Wachsen ist wieder einmal Solana (SOL): Dabei handelt es sich um einen von mehreren Ethereum-Mitbewerbern, die mit schnelleren Blockchains und geringeren Transaktionsgebühren als Plattform für dezentrale Apps werben. Ein neues Allzeithoch von 40 Euro je Token hat das Projekt in den Krypto-Charts nach oben getrieben. Erst kürzlich hat das Projekt wie berichtet ein Investment in der Höhe von 40 Millionen Dollar erhalten. Pro Sekunde will das Netzwerk mit eigenen Abgaben zufolge 750 Validatoren pro Sekunde 50.000 Transaktionen bewältigen können – das ist ein Vielfaches mehr als Ethereum.

Solana: Frische 40 Millionen US-Dollar für den ETH-Herausforderer

Und Bitcoin selbst? Nun, BTC ist zwar weit von seinem eigenen All Time High bei 53.563 Euro entfernt, hält sich nach dem Roten Sonntag und dem Schwarzen Freitag wieder tapfer bei deutlich über 40.000 Euro – aktuell sind es etwa 43.000 Euro.

Ein weiterer Liebling der Krypto-Branche, Dogecoin (DOGE), ist derzeit weiter auf sinkendem Ast. Gegenüber der Vorwoche liegt DOGE knapp 24 Prozent im Minus. Das Allzeithoch von 36 Euro-Cent ist weit weg, mit einem Preis von aktuell 22 Cent liegt der Spaß-Token 40 Prozent unter seinem Bestwert. Wie es mit dem Spaß-Asset weitergeht, bleibt abzuwarten, nur eines scheint sicher: Ruhig verlaufen wird die Kursentwicklung bei dem hochvolatilen Asset wohl nicht.

Bitcoin: Die Frage der Steuer wird immer drängender

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Mehr von Trending Topics