Channel

Crypto

Gastbeitrag

Die institutionelle Adaption von Ethereum steht bevor

Krypto-Trader. © Alesia Kozik von Pexels
Krypto-Trader. © Alesia Kozik von Pexels

Lanre Ige und Eliezer Ndinga sind Research Associates bei der 21Shares AG, einem Krypto-Asset-Manager aus der Schweiz. In diesem Gastbeitrag beschäftigen sie sich mit der Zukunft von Ethereum.

Zum ersten Mal in seiner Geschichte hat Ether (ETH) die Schwelle von 300 Milliarden US-Dollar an gesamtem Marktwert überschritten und wird derzeit mit etwas über 3.000 Dollar gehandelt. Das entspricht dem 2,5-Fachen des bisherigen Höchststandes von ca. 1.300 Dollar vom Januar 2018. Seit Beginn dieses Jahres stieg Ethereum um 331 Prozent, während der Bitcoin-Kurs seit Jahresbeginn um 103 Prozent stieg.

Rothschild steigt ein

Professionelle Investoren werden sich in zunehmendem Maße des Wertes des Ethereum-Netzwerkes bewusst, das mit über einer Million täglichen Transaktionen zur wichtigsten Abwicklungsebene geworden ist, und die aktivste Entwicklungsplattform zum Aufbau von krypto-nativen Finanzdienstleistungen (DeFi) darstellt. Die Nachricht über eine Investition im Wert von vier Millionen Dollar der Rothschild Investment Corporation in Ether kann als zusätzliches Signal der Akzeptanz verstanden werden. Doch auch durch das hohe Tempo an Innovationen im direkten Umfeld von Ethereum hat die Technologie Anerkennung in der konventionellen Finanzwelt gefunden.

Ein klares Beispiel dafür ist die Entscheidung der Europäischen Investitionsbank, dem Investitionszweig der Europäischen Union, Token-Anleihen auf der Basis von Ethereum und im Wert von 100 Millionen Euro auszugeben. Die Veräußerung dieser Anleihen wurde durch Goldman Sachs, die Banco Santander und die Société Générale abgewickelt, weniger als zehn Investoren waren dafür nötig.

DeFi und ESG als Treiber

„Die Blockchain-Technologie und die Tokenisierung von Anleihen sind ein Game Changer für die Branche.“ So formulierte es Christoph Hock, Head of Multi-Asset Trading bei Union Investment in Frankfurt, der ebenfalls an der Vergabe der Anleihen mitarbeitete. „Sowohl Zahlungsausgleich als auch Verrechnung gestalten sich damit deutlich einfacher und effizienter.“

Ein weiterer Grund für dieses spektakuläre Wachstum ist die Tatsache, dass die ESG-Kritieren (Environmental Social Governance, Umwelt, Soziales, Nachhaltige Unternehmensführung) und Klimarisiken unter Vermögensverwaltern zu beherrschenden Themen geworden sind, und Ethereum zweifellos von diesem Trend profitieren wird.

Ethereum: Die Gründe für den rasanten Anstieg auf mehr als 3.000 Dollar

Proof of Stake im Kommen

Tatsächlich erwartet Ethereum noch im Juli ein Netzwerk-Upgrade mit dem Namen Ethereum Improvement Proposal (EIP) 1559. Dieses soll Ether zu einem gewissen Umfang zu einem seltenen Vermögenswert machen, indem es den im Umlauf befindlichen Vorrat an Ethereum mit jeder Transaktion dadurch reduziert, dass eine für die Transaktion notwendige Grundgebühr an ETH verbraucht wird.

Zusätzlich könnte durch die im vierten Quartal bevorstehende Umstellung auf das sogenannte Proof of Stake-Verfahren, das aus technischen Gründen weniger Energie verbraucht als Proof of Work-Systeme, Ethereum zu einer digitalen Währung werden, die den ESG-Kriterien entspricht. Ethereum würde damit – zwar nicht mit Gold, jedoch mit Bitcoin vergleichbar – zum energietreibenden Vermögenswert der Ethereum-Wirtschaft, die größtenteils aus krypto-nativen Finanzdienstleistungen (DeFi) und digitalen Medien und Kunst (NFTs) besteht.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Mehr von Trending Topics