Channel

Crypto

Crypto

Ethereum erreicht Allzeithoch von 2.400 Euro – Größerer Market Cap als PayPal

Das neue Ethereum-Logo. © Ethereum.org, Montage Trending Topics
Das neue Ethereum-Logo. © Ethereum.org, Montage Trending Topics

Während viele andere Krypto-Werte ins minus gedreht haben, steht Ethereum (ETH) am Sonntag noch leicht im Plus. Und kann vorzeigen: Es gibt wieder einmal ein neues Allzeithoch bei 2.458 Euro (2.955 Dollar), womit ETH knapp dran ist am nächsten wichtigen Meilenstein von 2.500 Euro bzw. 3.000 Dollar. Die zweitwichtigste Blockchain der Welt hat damit seit Beginn des Jahres einen Preis fast verdreifacht.

Innerhalb der letzten sieben Tage ist Ethereum um knapp 33 Prozent gewachsen. Das ist überdurchschnittlich für den letzten Bullenmarkt bei den Altcoins, der auch wieder satte Zugewinne für XRP (plus 51 Prozent in den letzten 7 Tagen), Dogecoin (40 Prozent), Uniswap (31 Prozent) oder Chainlink (28 Prozent) brachte. Ethereum ist wegen seiner verhältnismäßigen Größe aber ein Spezialfall. Mittlerweile machen ETH am Gesamtmarkt für Kryptowährungen einen Marktanteil von mehr als 15 Prozent aus.

Größer als PayPal

Die Marktkapitalisierung von Ether liegt bei nunmehr 280 Milliarden Euro. Damit bringt das dezentrale Netzwerk mehr Market Cap auf die Waage als die Fintech-Riesen PayPal, Square, Coinbase oder mehr als American Express, Softbank oder Citibank. Auch wenn die Vergleiche zwischen börsennotierten Unternehmen und Krypto-Netzwerken freilich hinken – sie sind trotzdem ein gutes Indiz für ihre Größe.

Wie wichtig Ethereum in der Finanzwelt geworden ist, zeigt ein kürzliches Investment. Denn die in New York sitzende Firma ConsenSys, die als der wichtigste Entwickler von Ethereum-Applikationen gilt, hat sich kürzlich gewichtige Investoren aus der Finanzwelt an Bord geholt. J.P. Morgan, Mastercard und UBS haben gemeinsam mit einigen Größen aus der Krypto-Industrie (Protocol Labs (Filecoin), Maker Foundation (MakerDAO), Fenbushi, The LAO und Alameda Research) 65 Millionen Dollar für ConsenSys springen lassen.

Mastercard steigt beim wichtigsten Ethereum-Entwickler ConsenSys ein

Die Plattform für DeFi

Das Interessante an Ethereum auch für diese Investoren ist dessen Rolle im Bereich „Decentralized Finance“. So bauen etwa andere Großprojekte aus der Krypto-Industrie wie Chainlink und Uniswap auf Ethereum auf, und auch der Großteil des NFT-Trends spielt sich auf Ethereum ab. Kein Wunder, dass vor allem Binance mit seiner Binance Smart Chain auf den Erfolg von Ethereum schielt und sich als Alternative positioniert. Dezentralisiert kann man BSC aber nicht nennen (mehr dazu hier).

Schließlich ist die zweit wichtigste Blockchain der Welt auch die Plattform für Stablecoins. Große Mengen von Tether (USDT) oder USD Coin (USDC) laufen auf der Blockchain. Einer Untersuchung von ConsenSys zufolge hat sich die Menge der Stablecoins auf Ethereum in den ersten drei Monaten des Jahres 2021 verdoppelt – von 19,5 Milliarden Dollar am 1. Januar auf 37,4 Milliarden Dollar am 31. März.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Promotion

Mehr von Trending Topics