Channel

Ecosystem

Event

ESA-Innovation-Experte: „Jede Organisation braucht eine Abteilung für das Verrückte“

Frank Salzgeber von der Raumfahrtsagentur ESA © ÖAMTC/APA-Fotoservice/Hörmandinger
Frank Salzgeber von der Raumfahrtsagentur ESA © ÖAMTC/APA-Fotoservice/Hörmandinger

Für die Raumfahrtsagentur ESA ist die Zusammenarbeit mit Startups ein ganz wesentlicher Faktor, um innovativ zu bleiben. In ganz Europa hat die Organisation bereits mit mehr als 800 Startups zusammengearbeitet und betreibt in zahlreichen Ländern eigene Inkubatoren – in Österreich ist das ESA BIC am Sciencepark Graz angesiedelt.

„Wir suchen die Aliens. Und auch jede Organisation braucht eine Abteilung, die sich um das Verrückte kümmert“, sagte Frank Salzgeber, Experte für Technologietransfer und Innovation bei der European Space Agency, der vergangene Woche auf Einladung des ÖAMTC in Wien war. Auch Projekte abseits klassischer Raumfahrts-Themen sind für die Organisation interessant. Vor allem solche, die Raumfahrtstechnologien auf der Erde anwenden und dort vielleicht sogar neue, innovative Lösungen ermöglichen.

Ohne Raumfahrt keine autonomen Fahrzeuge

„Ohne Raumfahrt gäbe es keine autonomen Fahrzeuge“, gibt Salzgeber ein Beispiel. Europäische Satelliten ermöglichen eine sichere Navigation, die die Grundlage für selbststeuernde Autos ist. „Wir gehen davon aus, dass Autos, insbesondere auf Autobahnen und Schnellstraßen, bald autonom unterwegs sein werden. Im urbanen Raum hingegen gibt es noch große Hürden, um eine flüssige und sichere Fahrt zu gewährleisten“, so Gastgeber Oliver Schmerold, Direktor des ÖAMTC.

ÖAMTC arbeitet mit Startups

Auch der österreichische Autoclub will mithilfe junger, innovativer Unternehmen zukunftsfit bleiben. „Innovation macht Spaß und muss gefördert werden. Nur so erkennen wir Trends frühzeitig und können die besten Lösungen für unsere Mitglieder entwickeln“, so Schmerold. So hat der ÖAMTC bereits zwei Innovationschallenges gestartet – einmal wurde die Community eingebunden und einmal ging es in einem Startup-Wettbewerb um ein neues System für die Pannenfahrer-Flotte (Trending Topics berichtete).

Award für innovative Scheinwerfer

Der Anlass für Salzgebers Besuch war die Verleihung des ÖAMTC-Awards Marcus, mit dem die besten neuen Autos ausgezeichnet werden. Neben Fahrzeugen in verschiedenen Kategorien wurde auch ein Sonderpreis für die innovativste Neuheit 2018 vergeben. Dieser Award ging an eine neue Scheinwerfertechnologie, die Daimler gemeinsam mit Automotive Lightning entwickelt hat. Mehr als eine Million Mikrospiegel pro Scheinwerfer sollen je nach Umgebungsbedingungen für die beste Lichtausbeute sorgen.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Promotion