Channel

Fintech

💰⛓️📈 Fintech

Erste Group und Asfinag geben Europas ersten Blockchain-Schuldschein aus

©QuoteInspector (CC BY-ND 2.0)
Aktien ©QuoteInspector (CC BY-ND 2.0)

Erste Group und Asfinag geben Europas ersten Schuldschein über eine Blockchain-Plattform aus. Die Emission des Schuldscheindarlehens (SSD) durch den Autobahnbetreiber Asfinag erreichte zu Wochenbeginn ein Volumen von 20 Mio. Euro. Die von der österreichischen Bank entwickelte digitale Emissionsplattform basiert auf Hyperledger Fabric, eine von der Linux Foundation geschaffenen Blockchain-Lösung für Unternehmen.

Erst im August hatte die Weltbank weltweit die erste Anleihe auf Grundlage der Blockchain-Technlogie herausgegeben. Seitdem ist das Interesse bei Marktteilnehmern rasant gestiegen. „Durch die Eliminierung manueller Verfahren, die arbeitsintensiv, langsam und potenziell fehleranfällig sind, kann unsere Anwendung der Blockchain in der realen Welt die Emission solcher Instrumente rascher, einfacher und effizienter gestalten“, erklärt Bernhard Leder, Leiter Group Markets Origination and Funding bei der Erste Group in einer Aussendung. Denn alle Abläufe wurden auf der Permissioned Blockchain-Plattform (einer nicht-öffentlichen Plattform, auf der alle Benutzer bekannte Identitäten haben) ohne papierbasierte Dokumentation oder physische Unterschriften.

„Jetzt liegt unser Fokus darauf sicherzustellen, dass diese Vorteile möglichst vielen Kunden von uns, sowohl Corporates als auch Financial Institutions und Emittenten der öffentlichen Hand sowie Investoren, zur Verfügung stehen“, stellt Erste GroupCorporates & Markets-Vorstand Jozef Sikela in Ausblick. Gezeichnet wurde die Emission unter anderem von den beiden heimischen Versicherern Wiener Städtische Versicherung und DONAU Versicherung sowie von der Hypo Vorarlberg.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Realtime Prices