Sponsored Story

Erfolg wächst nicht auf Bäumen

© Acredia
© Acredia

Worauf man als Start-up nicht vergessen darf, verrät uns Ehsan Booseh, Digital Manager bei ACREDIA und selbst mehrfacher Founder von Start-ups in den Bereichen Online Marketing und Finance.

1 Idee evaluieren

Eine gute Idee allein reicht nicht, um erfolgreich zu sein. Als Gründer muss ich mir zuerst ganz genau durchdenken, welche Investitionen ich haben werde und wie meine Chancen am Markt sind. Außerdem muss ich mir das Marktumfeld ansehen und die Ertragserwartung durchrechnen. Kurz gesagt: ein Business Plan muss her.

2 Proof of Concept

Jetzt geht es in die Praxis. Der Unternehmensgründer überprüft sein Konzept beziehungsweise erstellt einen Prototyp. Das Ziel ist einfach: Es soll mit minimalem Aufwand ein Maximum an Informationen gewonnen werden.
Durch das Konzept können am Ende des Tages folgende Fragen beantwortet werden:

– Ist meine Idee tatsächlich umsetzbar?
– Kommt die Idee am Markt an?
– Ist der Prozess ideal gestaltet?

3 Flexibel bleiben

Aus dem Proof of Concept gewinne ich sehr viel Wissen. Daraus kann ich lernen und es kann mich auch zu komplett neuen Ansätzen führen. Jetzt gilt es, nicht stur an Dingen festzuhalten, sondern flexibel zu agieren. Als Gründer darf ich keine Angst davor haben, mein Geschäftsmodell – wenn es sein muss – komplett zu ändern.

4 Geld ist nicht alles

Lass dich nicht von großzügigen Angeboten locken. Aggressive Investoren machen gerne Angebote, die auf den ersten Blick unschlagbar erscheinen und sichern sich damit ein wesentliches Mitspracherecht. So kann es aber passieren, dass die Vision des Gründerteams verloren geht.

5 Unterstützung annehmen

Jeder Gründer braucht die richtige Mischung aus Selbstbewusstsein und Bescheidenheit. Keiner sollte sich unter seinem Wert verkaufen. Dazu benötigt man ein gutes Stück Selbstsicherheit, um keine Berührungsängste zu haben und um möglichst sicher am Markt aufzutreten. Gleichzeitig braucht man auch Bescheidenheit um Tipps anzunehmen, um von anderen zu lernen und um von Experten zu profitieren.

Die goldene Regel

Verliere nie deine Vision aus den Augen!

Junge Unternehmen befinden sich in einem ständigen Veränderungsprozess. Nur durch diese laufende Weiterentwicklung kann es langfristig Erfolg haben. Umso wichtiger ist es, immer seine Vision – und damit die DNA des Unternehmens – im Fokus zu behalten. Das ist die Basis des Erfolges.

Ehsan Booseh (28) ist Digital Manager der Acredia Versicherung AG. Er selbst ist mehrfacher Start-up Gründer und unterstützt ACREDIA bei der Entwicklung neuer Produkte speziell für Start-ups und KMUs, wie zum Beispiel die Online Kreditversicherung PRISMA.SELECT.

Acredia Versicherung AG
Ehsan Booseh
Himmelpfortgasse 29, 1010 Wien
Tel: +43 (0)5 01 02 – 2113
E-Mail: office@acredia.at

 

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Werbung