Channel

Mobility

Tweet

Elon Musk wollte Tesla 2017 an Apple verkaufen

Oh, was wäre das nur für eine Kombination gewesen. Apple kauft Tesla, was für eine Schlagzeile. Doch aus diesem Deal wurde nichts, und Tesla konnte sich aus eigenen Kräften zum wertvollsten Autohersteller der Welt und zu einer der zehn wertvollsten Firmen überhaupt aufschwingen. Doch im Jahr 2017, als das Unternehmen in der „Production Hell“ des Erfolgsmodells Model 3 steckte, da will Elon Musk einen Gedanken gehabt haben: Er wollte damals Tesla an Apple verkaufen.

Das hat der Tesla-CEO in der Nacht auf Mittwoch in einem Tweet verraten. Doch, so Musk, Apple-Chef Tim Cook hätte damals nicht darüber sprechen wollen und hätte ein Meeting mit Musk abgelehnt. Welchen Preis hätte er dem Apple-CEO damals angeboten? Etwa ein Zehntel des Wertes, den Tesla heute hat – also etwa 60 Milliarden Dollar.

Warum kam es zu dem Tweet? Auf Twitter wogte gestern die Diskussion rund um Gerüchte zu einem Apple Car. Brancheninsidern zufolge soll der iPhone-Konzern die Arbeit an einem selbstfahrenden Elektroauto wieder aufgenommen haben, das 2024 auf den Markt kommen soll. Besonders die Software fürs autonome Fahren sowie die Akkutechnologie sollen dabei besonders innovativ sein.

Das würde Tesla natürlich ins Herz treffen, wenn eines der mächtigsten Tech-Unternehmen der Welt in den Automarkt einsteigt. Musk relativierte in seinen Tweets aber die Gerüchte. Monozellen seien aus elektrochemischen Gründen etwa gar nicht möglich.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Promotion

Mehr von Trending Topics