Channel

People

Ranking

Elon Musk ist jetzt der drittreichste Mann der Welt – vor Mark Zuckerberg

Tesla-Chef Elon Musk am Battery Day. © Tesla
Tesla-Chef Elon Musk am Battery Day. © Tesla

Reichtum und schnelle Autos – das passt seit jeher zusammen. Auch im Falle von Elon Musk. Der Tesla-CEO ist nach den jüngsten Kurszuwächsen nunmehr auf Platz drei der reichsten Menschen des Planeten vorgestoßen und hat den bisherigen Dritten, Mark Zuckerberg, vom Stockerl verdrängt. Vor Musk liegen nur mehr Jeff Bezos und Bill Gates.

Nach einem neuerlichen Anschwellen der Asset-Werte von Musk um satte 7 Milliarden Dollar ist der Tesla-Chef nunmehr dem „Bloomberg Billionaires Index“ satte 110 Milliarden Dollar schwer. Musks Reichtum hängt natürlich stark mit dem Börsenkurs von Tesla zusammen, der diese Woche neuerliche Sprünge nach oben machte.

Denn die Ankündigung von Standard & Poors, die TSLA-Aktie in den wichtigen Index S&P 500 aufzunehmen, hat natürlich für Freude und große Erwartungen der Anleger gesorgt. Tesla wird dabei eine andere Firma aus dem Index der 500 wichtigsten börsennotierten US-Unternehmen werfen und dann ab 21. Dezember mit dabei sein. Die Aktie wird etwa ein Prozent des Gesamtwert des Index ausmachen, sie ist einer der größten Zuwächse des S&P 500 in den letzten zehn Jahren.

Der Aktienkurs von Tesla, der sich dieses Jahr ohnehin schon etwa verfünffacht hat, hat nach der S&P 500-Ankündigung einen Sprung nach oben gemacht – und zwar um etwa acht Prozent. Musk gehören etwa 20 Prozent von Tesla, außerdem hat er dieses Jahr auch den Wert seiner zweiten Firma SpaceX mit einem Milliarden-Investment in die Höhe getrieben (Trending Topics berichtete).

Die Marktkapitalisierung von Tesla liegt jetzt bei etwa 420 Milliarden Dollar – das ist nicht mehr weit vom bisherigen Höchststand entfernt, als die Tesla-Aktie bei knapp 500 Dollar gehandelt wurde. Musk Vermögen könnte sich in den nächsten Jahren aber noch drastisch erhöhen. Wenn er es bis 2028 schafft, die Firma auf einen Wert von 650 Milliarden Dollar zu treiben, dann kann er sich etwa 56 Milliarden Dollar dazu verdienen.

Was macht man mit so viel Geld? Musk macht bei The Giving Pledge mit, wo sich die reichsten Menschen der Welt dazu bereit erklärt haben, die Mehrheit ihres Reichtums für wohltätige Zwecke herzugeben. Musk hat mit seinem Bruder 2002 die Musk Foundation gegründet, um Bereiche wie erneuerbare Energien, Weltraumforshcung oder AI zu unterstützen. Die Webseite dazu ist aber spärlich, und laut Guardian hat diese Stiftung bisweilen weniger als 100 Millionen Dollar für solche Zwecke springen lassen.

Derweil muss sich Musk auch mit sehr irdischen Problemen herumschlagen. Er wurde zuletzt COVID-positiv getestet.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Corona-Krise