Channel

People

People’s Business

Elon Musk findet, dass Jeff Bezos ihn kopiert

© Thierry Ehrmann via Flickr (CC BY 2.0)
© Thierry Ehrmann via Flickr (CC BY 2.0)

Das Rennen um das beste selbstfahrende Auto wird, das wissen wir seit wenigen Tagen, nicht ohne den reichsten Mann der Welt stattfinden. Denn Jeff Bezos‘ Amazon hat sich um 1,2 Milliarden Dollar das Startup Zoox gekauft, dass seit etwa 2014 an Software wie auch Hardware für autonomes Fahren arbeitet. Nun kann man Zoox bewerten wie man will (es war ja schon mal 3,2 Mrd. Dollar) wert, fest steht jedenfalls: Amazon meint es ernst mit dem autonomen Fahren.

Nun ist es ein anderer Milliardär, der eine sportliche Fehde zu Jeff Bezos pflegt und sich nun im Zuge des Zoox-Deals zu Wort gemeldet hat. „Jeff Bezos ist eine Copycat, haha“, twitterte Musk kürzlich und erntete dabei bei seinen Fans eine Menge Likes und Retweets.

Dass Musk gegen Amazon und Bezos lästert, hat seine Gründe. So kann Musk mit Tesla gegenüber Amazon durchaus einen ordentlichen Vorsprung vorweisen. Tesla ist Marktführer bei Elektroautos, während das Amazon-Investment Rivian den Marktstart seines Elektro-Pickups während der Corona-Krise nach hinten schieben musste.

Beim autonomen Fahren ist Tesla ebenfalls darum bemüht, die Konkurrenz nicht davon ziehen zu lassen. Allerdings gilt derzeit die Google-Schwester Waymo als führend in dem Gebiet, und Tesla ist neben Waymo, GM, Volkswagen, Toyota und vielen anderen nur eine von vielen Firmen, die an Technologie für selbstfahrende Autos arbeitet. Zudem muss sich Tesla in Deutschland mittlerweile vor Gericht dafür rechtfertigen, sein Fahrassistenz-System auf Level 2 als „Autopilot“ zu vermarkten.

SpaceX vs. Blue Origin

Die Rivalität reicht aber über Autos hinaus. Musk hat 2002 das Raumfahrtunternehmen SpaceX gegründet, 2000 ist Jeff Bezos mit dem Mitbewerber Blue Origin an den Start gegangen. Beide Unternehmen rühmten sich bisweilen unter anderem dafür, wieder verwendbare Raketen entwickelt zu haben. „Mal ehrlich“, ätzte Musk vor längerem über Bezos‘ Firma. „Ich glaube, wir sehen eher Einhörner tanzen als ein bemanntes Raumschiff von Blue Origin zur ISS fliegen.“

Musk hat außerdem Anfang Juni die Zerschlagung von Amazon gefordert. Auch in den USA gibt es mittlerweile ein intensive Debatte über die Monopolisierung des E-Commerce und die Dominanz von Amazon Web Services im Cloud-Geschäft. Musk ist da eindeutig auf der Seite der Gegner von Amazon. Das Video hier zeigt aus Sicht von Musk-Fans, wie Blue Origin sich bei SpaceX Inspiration geholt haben dürfte:

Klar ist aber auch: Bezos hat das viel wertvollere Unternehmen gebaut. Amazon ist 1,3 Billionen Dollar wert, Tesla „nur“ 180 Milliarden Dollar. Bezos‘ Vermögen wird auf mehr als 160 Milliarden Dollar geschätzt, jenes von Musk auf etwa 40 Milliarden Dollar geschätzt. Beide haben somit noch ordentlich viel Pulver, dass sie im Rennen der Milliardäre um selbstfahrende Autos und Flüge ins Weltall verblasen können.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Corona-Krise