Channel

Fintech

500.000 Euro

Elevator Ventures führt Seed-Runde für rumänisches Fintech Finqware an

© Finqware
© Finqware

Finqware, ein Fintech-Startup mit Sitz in Rumänien, hat eine Seed-Runde in Höhe von 500.000 Euro abgeschlossen. Die Runde wurde von Elevator Ventures, der Corporate-Venture-Capital-Gesellschaft der Raiffeisen Bank International (RBI), angeführt. Mit dem Geld sollen die weitere Expansion und die Produktentwicklung vorangetrieben werden, vermeldete RBI in einer Aussendung.

Finqware: „Marktexpansion beschleunigen“

Zudem haben sich frühere Investoren, darunter GapMinder VC und private Business Angels, an der Runde beteiligt. Finqware wolle mit dem Geld „die Marktexpansion in der CEE-Region beschleunigen“. Man konzentriere sich außerdem auf die „Produktentwicklung, um Wertschöpfungskapazitäten auszubauen und alle Akteure, die Open Banking in ihren Budgetierungs-, Kreditrisiko-, Buchhaltungs- oder Zahlungsprozessen nutzen wollen, besser zu bedienen“.

„Unsere Investition in Finqware entspricht voll und ganz unserem Ziel, regionale CEE-Fintechs bei ihrem exponentiellen Wachstum zu unterstützen, indem wir unsere finanzielle und fachliche Unterstützung nutzen. Mit seiner erstklassigen Open-Banking-Technologie und seiner nachgewiesenen Erfolgsbilanz bei Kundenprojekten ist Finqware gut positioniert, um in den kommenden Jahren einer der europäischen Open-Banking-Marktführer zu werden“, erklärt Maximilian Schausberger, Geschäftsführer von Elevator Ventures.

Gründung 2018

Das rumänische Startup wurde 2018 gegründet und hat sich auf die Umsetzung von Open Banking-Lösungen spezialisiert. Finqware will den „Zugang für Banken, Unternehmen und Fintechs zu den Finanzdatenströmen im Banking vereinfachen und verbessern“. Die eigene Infrastruktur sei bereits bei führenden Banken in Rumänien, Kroatien und Griechenland erprobt. Finqware ermögliche es Banken in der Region Mittel- und Osteuropa damit bereits, „Daten von anderen Banken zu konsumieren“. Das Unternehmen erlangte laut eigener Aussage im Mai 2020 in der europäischen Fintech-Szene „größere Bekanntheit“, als es zum ersten Mal Banken in Kroatien an eine Open-Banking-Infrastruktur anschloss.

Beidseitige Zufriedenheit

Cosmin Cosma, Mitgründer und CEO von Finqware: „Für Finqware, das seinen Heimatmarkt in Mittel- und Osteuropa hat, ist Elevator Ventures die perfekte Wahl, um als unterstützender Partner an Bord zu kommen, um unsere regionale Markthochburg auszubauen und zu sichern. Als Corporate-Venture-Fonds eines bedeutenden Bankunternehmens verfügt Elevator Ventures über das Know-how und einen tiefen Einblick in das regionale Finanz-Ökosystem, was einen potenziellen Wettbewerbsvorteil für unser Geschäft darstellen könnte. Wir sehen eine große Nachfrage seitens der Banken in unserer Region und freuen uns darauf, alle Akteure in der Finanzbranche – von Fintech-Startups bis hin zu Top-Banken – bei der Wertschöpfung zu unterstützen. Wir haben uns verpflichtet, ein Innovationspartner für jede Bank in der Region zu sein, um Open Banking umzusetzen.“

RBI: „Open Banking is not just about technology, but also about a change in mindset“

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Promotion

Mehr von Trending Topics