Channel

Mobility

Österreich

Elektromobilität: Fördertopf für günstigere E-Autos wird um 5 Millionen Euro erhöht

Elektrischer 3er-BMW an der Ladestation. © Kreisel Electric
Elektrischer 3er-BMW an der Ladestation. © Kreisel Electric

72 Millionen Euro stehen seit Anfang 2017 zur Förderung von Elektrofahrzeugen beim Kauf durch Privatpersonen bereit – jetzt sind es fünf Millionen Euro mehr. Der Fördertopf wurde von Verkehrsminister Jörg Leichtfried (SPÖ) aufgestockt. Dem Minister zufolge haben sich Österreicher bis dato vier Millionen Euro über die Prämie abgeholt. Seit Jahresbeginn sind es laut Verkehrsministerium insgesamt 4.674 reine Elektroautos und Hybride, die neu zugelassen wurden.

Das entspricht einer Steigerung von mehr als 45 Prozent im Vergleich zu 2016, ist aber immer noch ein Tropfen am heißen Stein. In Österreich sind rund 1,4 Prozent aller Autos mit Elektromotor ausgestattet (Trending Topics berichtete).

Bis zu 4.000 pro Person

Der private Kauf von Autos mit Elektro- oder Brennstoffzellenantrieb wird mit bis zu 4.000 Euro gefördert, Käufer von Hybridfahrzeugen erhalten 1.500 Euro. Für die Anschaffung eines E-Zweirads erhalten Käuferinnen und Käufer 750 Euro. Beim Kauf eines Ladekabels oder einer „Wallbox“-Ladestation gibt es außerdem 200 Euro. Die Prämie kann man sich seit dem 1. Jänner 2017 abholen, um sie zu bekommen, muss man sich in einem ersten Schritt hier registrieren. Eine weitere Voraussetzung: Die vollelektrische Reichweite des PKW muss mindestens 40 km betragen, der Brutto-Listenpreis (Basismodell ohne Sonderausstattung) des PKW darf 50.000 Euro nicht überschreiten. Teslas Model S fällt damit flach.

Schmackhaft wird Konsumenten der Umsteig auf ein E-Auto auch durch geringere Antriebskosten gemacht. „E-Autobesitzer sparen im Schnitt 500 bis 600 Euro an Treibstoffkosten pro Jahr“so Klima- und Energiefonds-Geschäftsführerin Theresia Vogel. Außerdem sollen Versicherungskosten bei E-Autos geringer sein.

Wer sich ein elektrisches Auto kauft, kann folgendermaßen rechnen:

Fahrzeugpreis Brutto 30.000 €
Fahrrzeugpreis Netto 25.000 €
abzgl. Importeursanteil E-Mobilitätsbonus -1.500 €
Summe Netto 23.500 €
Nova 0 €
Umsatzsteuer 4.700 €
Summe Brutto 28.200 €
abzgl. Bundesanteil E-Mobilitätsbonus -2.500 €
Endkundenpreis 25.700 €
Ersparnis in Summe*
4.300 €

*zusätzliche Einsparungen durch Händlerrabatte, Entfall motorbez. Versicherungssteuer, ev. günstigere Versicherungsprämien, Treibstoffeinsparung, Wartungskosten

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen