In eigener Sache

Update zu TrendingTopics.at: Das Portal hat im Februar die 40.000 Unique Clients geknackt

42 Prozent des Traffics kommt von Smartphones. © Jakob Steinschaden
Mobile, eh klar, ur wichtig. © Jakob Steinschaden

Heute auf den Tag genau ist TrendingTopics.at sieben Monate alt. Weil mich immer wieder Leute aus der Branche fragen, wie es mit dem Portal so läuft, gibt es heute ein Update zu den Zugriffszahlen. Eines vorweg: Zugriffszahlen sind das eine, direktes Feedback ist das andere. Es gibt zahlreiche Menschen, die mir gesagt haben, dass sie richtiggehend spüren, dass TrendingTopics.at mit Liebe, Freude, vollem Einsatz („warst wieder mal der Schnellste“) und Spaß an der Sache gemacht wird. Besseres Feedback kann man sich nicht wünschen, danke dafür!

Noch einige kurze Worte zu drei neuen Aktionen, die auf TrendingTopics.at laufen und die zum Wachstum beigetragen haben:

  1. Instagram-Kuratoren: Seit Anfang Februar stellen TrendingTopics.at-Leser und Vertreter der Branche regelmäßig ihre 10 liebsten Instagrambilder und sich selbst vor. Eine Sammlung der bisher erschienenen Artikel gibt es hier. More to come!
  2. Whatchado-Videos: Das Wiener Start-up Whatchado stellt TrendingTopics.at als neuer Content-Partner Videos von Vertretern der Start-up-Branche zur Verfügung, in der sie über Job und Werdegang sprechen. Stay tuned!
  3. Gastbeiträge zur Digital Roadmap: Im Rahmen der Online-Konsultation zur Digital Roadmap der österreichischen Bundesregierung veröffentlichen Vertreter der Digital- und Start-up-Branche ihre konkreten Vorschläge, die helfen können, Österreich zum europäischen Innovations-Leader zu machen. Danke allen bisherigen und kommenden Gastautoren!

So, und hier nun die wichtigsten Kennzahlen zum Februar 2016 (abgerundet, in Klammer der Vergleich zu Oktober 2015):

Page Impressions: 74.000 (56.000)
Visits: 57.000 (42.000)
Unique Clients: 42.000 (30.000)

Eine weitere wichtige Neuerung, die TrendingTopics.at betrifft, ist die Aufnahme in Google News Anfang November 2015. Dadurch hat sich der Anteil der Google-Zugriffe von 16,5 Prozent im Oktober 2015 auf 29,9 Prozent im Februar 2016 fast verdoppelt.

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen

More Stories