Channel

Startups

A1 Paket-Stationen

Ehemalige Telefonzellen erleichtern Shpock-Nutzern die Übergabe von Produkten

A1 Paketstation in Margareten © A1 Telekom Austria/APA-Fotoservice/Hinterramskogler Fotograf/in: Martin Hörmandinger
A1 Paketstation in Margareten © A1 Telekom Austria/APA-Fotoservice/Hinterramskogler Fotograf/in: Martin Hörmandinger

Ehemalige Telefonzellen bekommen in Wien eine neue Aufgabe. A1 hat in vier alten Häuschen Paket-Stationen eingerichtet. Das Kleinanzeigen-Startup Shpock ist Partner und will so seinen Nutzern die Übergabe erleichtern. „Wir sind als Partner dabei, weil es unserer Shpock Community ermöglicht, ganz unkompliziert rund um die Uhr Käufe und Verkäufe im Grätzel abzuwickeln. Das Koordinieren eines Übergabezeitpunktes und -ortes fällt weg – das passt wunderbar zu unserer Philosophie, das Kaufen und Verkaufen so einfach und reibungslos wie möglich zu gestalten“, sagt Shpock-Manager Wolfgang Pernkopf.

Bis zu 4 Euro für 24 Stunden

Die Paket-Stationen funktionieren so: Über eine Website oder eine App wird ein Fach in einer der Stationen reserviert. Der „Absender“ legt den Gegenstand in eines der 12 Fächer – je nach Größe kostet das 1 Euro bis 4 Euro für 24 Stunden, die derjenige bezahlt, der die Buchung vorgenommen hat. Der Empfänger erhält eine Benachrichtigung per App, SMS und E-Mail, sobald der Gegenstand in dem Fach liegt und kann das Fach per QR-Code öffnen.

Hier stehen die ersten vier Paketstationen:

  • Schönbrunner Straße 40, 1050 Wien
  • Margaretenstraße 37,1050 Wien
  • Zentaplatz 1, 1050 Wien
  • Kohlgasse 37, 1050 Wien

Intrapreneurship bei A1

Die Post nutzt die Fächer auch als Partner. Empfänger können die Pakete in dem Fall mit dem gelben Benachrichtigungszettel rund um die Uhr abholen. Entwickelt wurde die Idee zu den Stationen in einem internen Innovationsprogramm bei A1. „Die Idee der A1 Paket Station stammt von drei A1 Mitarbeitern, die sie im Rahmen unseres A1 Intrapreneurship-Programmes eingereicht haben“, sagt A1-Innovations-Leiter Mario Mayerthaler. „Uns hat die Idee von Anfang an durch ihren Nutzen und ihre einfache Bedienung überzeugt. Daher haben wir das Team auch gleich mit der Umsetzung beauftragt.“

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Promotion