Sponsored Story

Versicherung & Bewilligung: Was du als Drohnen-Pilot in Österreich beachten musst

Mehr als 100.000 Drohnen heben in Österreich mittlerweile ab. Die wenigsten Besitzer wissen allerdings, was sie dabei alles beachten müssen. Je nach Modell ist eine Registrierung notwendig oder sogar eine Bewilligung der Austro Control. In jedem Fall sollte das unbemannte Flugobjekt auch versichert werden – ab einem Gewicht von 250 Gramm besteht sogar eine Verpflichtung und das betrifft die meisten gängigen Drohnen. Was eine solche Versicherung alles abdeckt, weiß Doris Wendler, Vorstandsdirektorin der Wiener Städtischen Versicherung. Im Interview spricht sie über die Gebote und Verbote für Drohnen-Piloten.

Wann muss ich meine Drohne in Österreich versichern lassen?

Versicherungspflicht besteht, wenn die Drohne mehr als 250 Gramm hat. Dann muss man sich gegen Haftpflichtschäden, also Schadenersatzansprüche von Dritten, versichern. Da geht es zum Beispiel darum, wenn man mit der Drohne etwas zerstört, weil sie vielleicht abstürzt. Bei Personenschäden können diese Ansprüche sogar bis zu 1,5 Millionen gehen und die sind mit unserer Drohnenversicherung abgedeckt.

Bei der Wiener Städtischen kann ich meine Drohne online versichern. Was brauche ich dazu alles?

Vor allem das Gewicht. Dann muss ich wissen, wo ich die Drohne einsetze – ob in Österreich, europaweit oder weltweit – und, ob ich damit Film- oder Foto-Aufnahmen mache.

Welche Kosten fallen bei dieser Versicherung an?

Die Kosten hängen davon ab, wie schwer die Drohne ist. Bei einer fünf Kilogramm schweren Drohne, die europaweit eingesetzt wird, kostet die Versicherung ab 80 Euro.

Was deckt diese Versicherung alles ab?

Die Drohnenversicherung ist ein Paket, das Personen- und Sachschäden abdeckt, aber auch Schadenersatzansprüche Dritter. Darunter fallen etwa auch Datenschutzverletzungen, wenn ich meinen Nachbarn ohne Zustimmung filme.

Ab wann bin ich verpflichtet, meine Drohne zu versichern?

Auf der Homepage der Wiener Städtischen gibt es den Drohnen-Check. Hier kann man eingeben, wie schwer die Drohne ist, wofür man sie verwendet und wo man sie einsetzt. Man bekommt dann sofort die Information, ob bei der Austro Control um eine Bewilligung anzufragen ist und ob Versicherungspflicht besteht.

Für manche Drohnen brauche ich eine Genehmigung, wie bekomme ich die?

Wenn gefilmt oder fotografiert wird, braucht man eine Bewilligung. Das Formular dafür ist ebenfalls direkt in unserem Drohnen-Check verfügbar. Das schickt man dann ausgefüllt an die Austro Control und in der Regel wird das recht schnell genehmigt.

Mehr anzeigen