Channel

Crypto

DOGE

Dogecoin in den Krypto Top 10: Die Spaßwährung macht Ernst

© Dogecoin.com
© Dogecoin.com

Der Krypto-Markt ist ein Milliardenmarkt, dank Coinbase nun auch an der Wall Street und eine dementsprechend ersten Angelegenheit. Aber er tickt auch nach ganz eigenen (Nicht-)Regeln. Und diese haben nun erstaunlicherweise dafür gesorgt, dass die mal spaßhalber vor einigen Jahren gestartete Kryptowährung Dogecoin (DOGE) erstmals die Top 10 der Krypto-Charts erobert hat.

Dank unglaublichen Zuwächsen von 140 Prozent in 24 Stunden und knapp 400 Prozent in den vergangenen sieben Tagen kommt DOGE nunmehr auf eine Marktkapitalisierung von etwa 33 Milliarden Euro. Das ist wohlgemerkt mehr als ernsthafte Krypto-Projekte wie Polkadot (DOT), Uniswap (UNI) oder Litecoin (LTC) auf die Waage bringen.

Was steckt also nun hinter dem brachialen Kursanstieg, der Dogecoin wieder einmal in den Mittelpunkt des Interesses rückt? Dazu kann man nur lustig Rätselraten. Möglich, dass Multimilliardär Elon Musk dahinter steckt, der DOGE in der Vergangenheit schon immer wieder mal per Twitter unterstützte. Marktdaten zeigen jedenfalls, dass Dogecoin hauptsächlich auf Binance gegen Tether (USDT), Bitcoin (BTC) und den hauseigenen Stablecoin BUSD gehandelt wird. Das hat auch damit zu tun, dass nicht alle anderen Krypto-Händler und Exchanges DOGE im Programm haben.

Zur Erinnerung: Aus einem Witz heraus entwickelten Billy Markus und Jackson Palmer (damals bei IBM bzw. Adobe) vor einigen Jahren den Coin und lehnten den Namen an das „Doge“-Mem an, das damals rund um Fotos mit der japanischen Hunderasse Shiba Inu kursierte und ihnen als nette Anlehung an Bitcoin-Schöpfer Satoshi Nakamoto erschien. Technisch gesehen hat sich seither wenig getan – aber immerhin zum Kult-Coin einer jungen Generation, die zwischen Reddit, CoinMarketCap und Binance hin und her wechseln, hat sich DOGE entwickelt.

Dogecoin: Ein milliardenschwerer Witz als Spielball von Elon Musk

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Mehr von Trending Topics