People

Digital Days 2019: Philosoph Richard David Precht hält die Keynote

Am 4. und 5. November ist es wieder so weit: Dann werden im Erste Campus wieder die Digital Days der Stadt Wien über die Bühne gehen. Unter dem Motto „Wien auf dem Weg zur Digitalisierungshauptstadt in Europa“ wird es wieder zwei Tage um Zukunftstechnologien und Digitalisierung gehen. Neben Vorträgen und Podiumsdiskussionen soll es auch darum gehen, Tech angreifbar zu machen – eine eigene Probierausstellung wird es Schülern, Jugendlichen und allen Interessierten ermöglichen neue Technologien selbst auszuprobieren.

Philosoph der Digitalisierung

Auf der Bühne des erste Campus lockt dieses Jahr ein ganz besonderer Keynote-Sprecher. Der deutsche Pop-Philosoph und Publizist (zuletzt „Jäger, Hirten, Kritiker. Eine Utopie für die digitale Gesellschaft“) hat bereits am Forum Alpbach in Tirol sein Publikum begeistert. “Man muss positive Bilder einer Zukunft entwerfen”, sagte Precht (Trending Topics berichtete). Denn mit dem Thema Digitalisierung mache man den Menschen mehrheitlich Angst. Die Digitalisierung der Gesellschaft und Wirtschaft erfordere nicht nur, dass Menschen Programmieren lernen. Vielmehr: “Die Arbeitswelt der Zukunft wird sein, sich selbst etwas aufzubauen oder sich etwas zu schaffen”, so Precht.

Neben dem deutschen Philosophen werden Wiens Bürgermeister Michael Ludwig, Buchautorin und Journalistin Ingrid Brodnig (zuletzt „Übermacht im Netz“), Ulrike Huemer (CIO der Stadt Wien) oder Vertreter von TTTech, AustrianStartups, WeAreDevelopers, Kapsch, ecoplus, Wirtschaftsagentur Wien oder Amazon zu sehen sein. Im Zentrum der Digital Days 2019 stehen insgesamt die fünf Schwerpunktthemen Eco, Health, Ethics, Security und Mobility.

Für Jung und Alt

Die „Digi Street“ im Atrium des Erste Campus wird vor allem jungen Menschen die Möglichkeit geben, Tech auszuprobieren. An etwa 50 Stationen stellen zahlreiche Unternehmen und Institutionen der DigitalCity.Wien Technologien aus, die man vor ort direkt erfahren kann.

Auch dem Forschungsprojekt WAALTeR der Stadt Wien (Trending Topics berichtete) wird im Rahmen der Veranstaltung viel Raum geboten. Dafür wurden im Auftrag der Stadt Wien Tablets und Smart Watches sowie Innenraum-Sturzdetektoren in über 80 Haushalten in Wien für 18 Monate getestet. Ziel ist, Wiener im Alter von über 65 Jahren ins Zeitalter der Digitalisierung führen. Im Rahmen der Digital Days wird es bei einer Abschlussveranstaltung zu sehen und hören geben, wie das Forschungsprojekt gelaufen ist.

Mehr anzeigen